Verkehrsbehinderungen im Frühjahr bei Luhe-Wildenau
Erneute Baustelle auf der A 93

Auf der A93 - hier bei Luhe-Wildenau - passieren mit die meisten Unfälle im Freistaat. Archivbild: Götz
Luhe-Wildenau. Die Autobahndirektion Nordbayern setzt vom 9. März bis 30. Juli die Naabbrücke und zwei benachbarte Bauwerke südlich der Anschlussstelle Luhe-Wildenau in Fahrtrichtung Hof instand. Während der Hauptbauzeit von April bis Juli wird der Verkehr auf der A 93 mit zwei eingeengten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Hof und einem Fahrstreifen in Fahrtrichtung Regensburg auf der nicht von der Sanierung betroffenen Fahrbahn geführt.

Es werden 257 Kubikmeter Beton und 40 Tonnen Stahl verbaut sowie 3000 Quadratmeter Brückenfläche neu abgedichtet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 2,2 Millionen Euro. Im Einzelnen werden die Brückenkappen, die -beläge samt Abdichtungen, die Übergangskonstruktionen zu den anschließenden Fahrbahnen sowie die Schutzeinrichtungen und die Geländer erneuert. Die neuen Übergänge von der Brücke auf die angrenzende Autobahn werden mit Lärmminderungselementen ausgestattet und die bestehenden Stahlschutzplanken an der Außenseite der Brücke durch ein Meter hohe Betonschutzwände ersetzt. Dies führt zu einer Lärmreduzierung für den Markt Luhe-Wildenau.

Die Naabbrücke wurde 1985 im Zuge der A 93 gebaut. Wegen der starken Beanspruchung durch den Verkehr und den damit einhergehenden Verschleiß sowie durch jahrelange Tausalzeinträge sind beide Brückenüberbauten stark geschädigt. Nach Abschluss der Sanierung in Fahrtrichtung Hof ist 2016 die Instandsetzung der Naabbrücke in Fahrtrichtung Regensburg geplant.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.