Verkehrsfreigabe der neuen Brücke über die Waldnaab - Für 60 Tonnen ausgelegt
Ein zukunftsfähiges Bauwerk

Ob die neue Brücke über die Waldnaab in Gumpen ein Jahrhundertbauwerk ist? Wer weiß. Für 60 Tonnen ist sie ausgelegt. Jetzt erfolgte die Verkehrsfreigabe.

Landwirtschaftliche Großmaschinen sind bereits aktuell mit diesem Gesamtgewicht unterwegs. Nach oben ist da also kein Spielraum. Seit Donnerstag fließt der Verkehr wieder an der Stelle, wo monatelang gebaut wurde. Ein Provisorium hatte aber seinen Dienst erfüllt und während des Baus ein queren der Naab ermöglicht.

Landrat Wolfgang Lippert sagte bei der offiziellen Verkehrsfreigabe, dass sich in den vergangen zehn Jahren die Landwirtschaft kolossal verändert hat. "Da war mit der Behelfsbrücke kein Staat mehr zu machen. Wir mussten handeln. Die Gumpener Landwirte dürfen keinen Nachteil gegenüber Berufskollegen in anderen Orten haben."

Bürgermeister Herbert Bauer bedankte sich bei der ausführenden Baufirma Scharnagl für den reibungslosen Ablauf während der Erntezeit. Firmenchef Wolfgang Scharnagl sprach von einer hervorragenden Zusammenarbeit ohne Probleme. Zweiter Bürgermeister Bernhard Schuller bedankte sich namens der Gemeinde für ein zukunftsfähiges Bauwerk. "Absolut notwendig, denn ohne Landwirtschaft sterben die Dörfer und dagegen müssen alle etwas tun." Mit dem Durchschneiden des Bandes gaben sie den Verkehr über die neue Brücke in Gumpen frei
Weitere Beiträge zu den Themen: Gumpen (31)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.