Verkehrte Welt beim VC Schwandorf
Volleyball

Schwandorf. Frust und Freude lagen dicht beieinander bei der ersten Damenmannschaft des VC Schwandorf beim Heimspieltag in der Oberpfalzhalle. Denn gegen den keineswegs starken TB Regenstauf verlor sie nach schwacher Leistung im Tiebreak mit 2:3, gegen den favorisierten TSV Neutraubling gewann der VC aber nach starker Leistung mit 3:2 im Tiebreak.

Eigentlich wollte sich das Team von Trainerin Thea Spies im ersten Spiel gegen den TB Regenstauf für die unnötige Niederlage zum Saisonauftakt revanchieren. Und es sah auch trotz des verschlafenen ersten Satzes (22:25) lange Zeit danach aus, denn nach dem Gewinn von Satz zwei und drei (25:19, 25:18) lagen die Schwandorferinnen auch im vierten Satz lange vorne, der Sieg war greifbar nahe. Doch Steffi Wittmann und Co vergaßen, den Sack zuzumachen, agierten plötzlich viel zu ängstlich im Angriff und brachten so den Gegner wieder ins Spiel. Schließlich versagten auch die Nerven im Tiebreak, trotz zwischenzeitlicher Führung gab der VC auch diesen ab (12:15) und verlor damit völlig unnötig das Match.

Nach diesem Frust erhoffte sich das Team eigentlich recht wenig gegen den Tabellendritten TSV Neutraubling im zweiten Spiel. Doch als Außenseiter spielte hier der VC mit zunehmender Spieldauer immer befreiter auf, die Abwehr um Libera Corinna Dengl festigte sich immer mehr und im Angriff machte die eingewechselte Nina Brolich mit ihrer listigen Spielweise viele Punkte. So schaffte der VC trotz eines 1:2-Satzrückstands am Ende noch einen glücklichen Tiebreak-Sieg und holte damit an diesem Heimspieltag eine zufriedenstellende Ausbeute von drei Punkten.

Fußball Rösl nicht mehr "Co" in Ammerthal

Ammerthal. Ende Juni hatte der Fußball-Landesligist DJK Ammerthal bekannt gegeben, dass mit Thomas Rösl als Co-Trainer und Willibald Haller als Torwart-Trainer für die Saison 2015/16 das Team um Chefcoach Thomas Adler komplett bleibt. Allerdings hielt dieses Konstrukt nur bis zum Ende der Hinrunde. Denn wie Sportvorsitzender Stefan Badura am Montag erklärte, gehört Thomas Rösl, der bereits Mitte Januar 2015 zur Mannschaft gestoßen war, ab sofort nicht mehr zum Funktionsteam des Tabellenführers.

"Persönliche Gründe haben leider den Ausschlag für Thomas' Entscheidung gegeben", sagt Badura, der nicht weiter ins Detail gehen will. "Sein Posten wird bei uns vorerst nicht besetzt", so der Sportvorsitzende der DJK weiter. Rösl war bis Mai 2014 beim Süd-Kreisligisten DJK Ursensollen als Spieler aktiv gewesen, ehe er sich nach einer kurzen Pause Ammerthal angeschlossen hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.