Verluste halten sich in Grenzen

Die erfolgreichen Züchter der Vilstalsegler Schönlind wurden geehrt (von links): Lukas Nossner, Willi Rösel, Vereinsmeister Josef Paulus, Karl Edl, Vorsitzender Alfred Kraus, Bürgermeister Hans Martin Schertl, Gerhard Grünbauer und RV-Flugleiter Josef Huber. Bild: ct

Mit dem Reisejahr zufrieden zeigten sich die Vilstalsegler Schönlind bei der Ehrung der Sieger des vergangenen Jahres.

Vor zahlreichen Mitglieder berichtete Vorsitzender Alfred Kraus von einem recht schwierigen Jahr. Dank der Umsicht des RV-Flugleiters Josef Huber habe es trotz der im Sommer herrschenden Hitze ohne größere Probleme und Verluste an Tauben abgewickelt werden können. Der Verein habe mit der Schlaggemeinschaft Josef Paulus/Mike Goschler aus Weißenberg den Meister der ganzen Reisevereinigung Sulzbach-Rosenberg gestellt und auf dieser Ebene auch weitere beachtliche Platzierungen erreicht.

Zufrieden sei man vor allem mit dem reibungslosen Ablauf des Vereinsjahrs und der harmonischen Zusammenarbeit in der Einsatzstelle. Dank sagte er allen Helfern, in erster Linie Einsatzstellenleiter Willi Rösel und Flugleiter Josef Huber für die vorbildliche Organisation.

Herausragende Leistung

Bürgermeister Hans-Martin Schertl zollte dem Verein Anerkennung für seine Arbeit, aber auch für die ansehnlichen Erfolge: "Meister auf RV-Ebene zu werden, ist schon eine herausragende Leistung." Es gelte ja nicht nur, die Tauben auf die Reise zu schicken, sondern die Mitglieder müssten viel Arbeit und Idealismus in Zucht und Pflege der Tiere investieren, was wohl nicht ohne das Mitwirken und auch Verständnis der Ehefrau möglich sei. Auch wenn es Nachwuchsprobleme gebe und die Zahl der aktiven Züchter immer geringer werde, so sei doch das Zusammenwirken der Vereine in der gemeinsamen Einsatzstelle in Schlicht zukunftsweisend. Schertl übergab einen Scheck für die Vereinsarbeit.

Bei der Siegerehrung wurden dekorative Urkunden und Geldpreise übergeben. Diese teilten sich im Wesentlichen Vorsitzender Alfred Kraus, Kassier Willi Rösel und Josef Paulus, wobei vor allem letzterer heuer Jahr mit seinen Tauben überaus erfolgreich war. So gingen neben der RV-Meisterschaft auch die Einsatzstellen- und die Vereinsmeisterschaft der Vilstalsegler Schönlind an die Schlaggemeinschaft Josef Paulus und Mike Goschler, die 14 851 Preiskilometer und 44 Preise vorzuweisen hatte. Auf Platz zwei im Verein folgten Alfred und Inge Kraus aus Schlicht (13 777, 41), auf Platz drei Willi und Heidi Rösel aus Weißenberg (7699, 27).

Die weiteren Ergebnisse: Weibchen-Meisterschaft: 1. SG Paulus/Goschler (14 767, 45), 2. SG Kraus (11 774, 35); Jährigen-Meisterschaft: 1. SG Paulus/Goschler (9092, 29), 2. SG Kraus (5345, 18); Jungflug-Meisterschaft: 1. SG Kraus (3018, 14); 2. SG Paulus/Goschler (2935, 14). Die von Gönner Karl Edl aus Schönlind ausgelobte Edl-Meisterschaft ging ebenfalls an die SG Paulus/Goschler (11 820, 37) vor der SG Kraus (10 402, 32) und der SG Rösel (6866, 24).

Beste Einzeltauben

Bei den Einzeltauben stellten die SG Paulus/Goschler das beste jährige Weibchen (2995, 9), das beste Altweibchen (3295, 10) und den besten jährigen Vogel (1698, 6) sowie Alfred und Inge Kraus den besten Altvogel (3054, 9) und die beste Jungtaube (776, 4).
Weitere Beiträge zu den Themen: Schlicht (894)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.