Vermessungsamt bald städtisch?

(wüw) Die Entscheidung über die Zukunft des früheren Vermessungsamts rückt näher. Bis Ende der Woche verspricht die Stadt eine Entscheidung. Auch wenn sich Bürgermeister Peter Lehr bedeckt gibt, sprechen die Anzeichen für einen Kauf durch die Stadt.

Im nichtöffentlichen Teil der Stadtratssitzung in der vergangenen Woche stand das Thema Vermessungsamt auf der Tagesordnung, eine Entscheidung vertagte der Rat auf diese Woche. Extra für diese trifft sich das Gremium. Am Freitag möchte Bürgermeister Peter Lehr sie dann verkünden.

Am 4. August hat die Immobilien Bayern einen Kaufvertrag mit einem unbekannten Investor geschlossen. Bis Mitte Oktober bleibt der Stadt Zeit, ihr Vorkaufsrecht zu nutzen und den Vertrag zu übernehmen. Das wollen die Räte wohl tun, weil der Investor sich weigert, die Kommune in seine Pläne einzuweihen. Das Gebäude steht am Karlsplatz. Um sicherzustellen, dass der Bau an dem zentralen Ort nicht unangemessen genutzt wird, muss die Stadt aktiv werden. Das Gebäude soll 120.000 Euro kosten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.