Verspätetes Geschenk

Eigentlich ist Weihnachten schon eine Weile her. Aber für die Mädchen und Buben sowie die Erzieherinnen des Kindergartens "St. Josef" in Hütten gab es am Montag ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk in Form einer Spende. Die Boten Irene Schleicher, Irmgard Schraml, Mriele Prieschenk und Berta Merkl aus Köglitz brachten 1000 Euro.

"Das Geld stammt vom Erlös des Köglitzer Weihnachtsmarkts, das wir unter anderem für die Aktion Lichtblicke, für die Pfarrkirche sowie für den Heimat- und Kulturverein Waldeck gespendet haben", erklärt Irene Schleicher. Insgesamt seien rund 9000 Euro zusammengekommen.

Die Kinder sowie Kindergartenleiterin Maria Schwerdtfeger freuten sich über das Geld, das für eine Sprossenwand im Turnraum verwendet werden soll. Ihren Dank drückten sie auf einer gebastelten Karte aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.