Verstorben

Abschied von Franz Völkl

Gestärkt mit dem Sakrament der Krankensalbung ist Franz Völkl aus Steinbach 5 am 15. November zwei Tage vor seinem 80. Geburtstag gestorben. Er kam am 7. Oktober wegen einer Operation, von der er sich nicht mehr erholte, ins Krankenhaus. Am Freitag erwiesen ihm rund 130 Trauergäste die letzte Ehre. Stadtpfarrer Pater Hans Ring erinnerte im Requiem in der Sigismundkirche an die Lebensstationen.

Am 26. November 1965 heiratete Völkl seine Ehefrau Frieda, die den Söhnen Sieghard und Helmut das Leben schenkte. In wenigen Tagen hätte das Ehepaar goldene Hochzeit feiern können. Völkl verdiente den Lebensunterhalt als Kraftfahrer. Er war ein humorvoller Mitbürger, der immer zu einem Spaß aufgelegt war. Seine Liebe und Fürsorge galt stets seiner Familie. Gerne hielt er sich in der Natur auf. Den Seelengottesdienst begleitete das Gesangsduo Putzer/Puff. Die Beerdigung erfolgte im engsten Familienkreis. (tu)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.