Verstorben

Abschied von Barbara Messer

Vor zwei Wochen erlitt Barbara Messer, Ziegeltorgasse 4, einen Herzinfarkt, an dessen Folgen sie am 13. Oktober im Alter von 85 Jahren starb. Am Samstag erwiesen ihr viele Verwandte und Bekannte die letzte Ehre. Stadtpfarrer Pater Hans Ring feierte das Requiem in der Sigismundkirche. Messer wurde am 30. August 1930 in Pleystein geboren. Von Kindheit an war sie mit der Landwirtschaft verbunden und arbeitete gerne auf Feld und Hof. 1954 heiratete sie Karl Messer, der nur wenige Meter von ihrem Elternhaus entfernt wohnte. Die Söhne Karl und Herbert komplettierten das junge Eheglück. Später kamen zu ihrer Freude die Enkel Sebastian, Madlen und Marco dazu. Während ihr Mann den Lebensunterhalt für die Familie als Maurer verdiente, kümmerte sie sich um den landwirtschaftlichen Betrieb.

Soweit es ihre Zeit zuließ, widmete sie sich mit Vorliebe Handarbeiten, wozu sie sich selbst erstaunliche Fähigkeiten angeeignet hatte. 1992 musste sie ihren Mann zum Grab begleiten. Solange es ihr gesundheitlich möglich war, besuchte sie die Monatstreffen des Seniorenkreises St. Sigismund. Vor acht Jahren begannen sich bei Messer die jahrzehntelangen physischen Anstrengungen durch Rheuma und Osteoporose auszuwirken. In dieser Zeit, in der sie immer mehr mit körperlichen Einschränkungen zu kämpfen hatte, pflegte sie ihr Sohn Karl. Der Kirchenchor unter Leitung von Alexander Völkl begleitete die Trauerfeier. (tu)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.