Verstorben

Abschied von Siegfried Lang

In den letzten Jahren ließ die Gesundheit von Siegfried Lang, Pfrentsch 14, immer mehr zu wünschen übrig, trotz der Pflege durch das Personal der Caritas-Sozialstation Vohenstrauß. Besonders umsorgt wurde er von seinen Töchtern Agnes und Rita. Am 4. Dezember ist Lang zu Hause im Alter von 84 Jahren friedlich eingeschlafen.

Eine große Trauergemeinde erwies ihm am Montag die letzte Ehre. Im Requiem in der Nikolauskirche ging Stadtpfarrer Pater Hans Ring auf die Lebensstationen des Verstorbenen ein. Lang wurde am 27. September 1930 in Pfrentsch als fünftes von sechs Kindern der Eheleute Barbara und Josef Lang geboren. Nach der Schulzeit in Pfrentsch absolvierte er eine Lehre als Holzhauer und Waldfacharbeiter beim Forstamt Eslarn. Diesem Beruf und seinem Arbeitgeber blieb er bis zum Ruhestand treu.

Am 30. Juni 1956 heiratete er Elfriede Bösl aus Eslarn. Zwei Töchter machten die junge Familie komplett. Mit seiner Frau übernahm Lang den elterlichen landwirtschaftlichen Hof und baute ihn zu einem modernen Betrieb aus. Er hatte große Freude an der Natur und engagierte sich auch im gesellschaftlichen Leben für deren Erhaltung und Pflege.

Stolz war er auf die Enkel Matthias und Florian sowie die Urenkel Luca, Johannes und Franziska. Einen Herzenswunsch erfüllte ihm Florian, als dieser den Bauernhof übernahm und weiterführte. Solange der Opa konnte, unterstützte er den Hoferben tatkräftig.

Die Blaskapelle des Musikvereins Waidhaus und Organistin Katharina Grötsch begleiteten den Trauergottesdienst. Sprecher der Bayerischen Forstverwaltung, des Schützenvereins, der Feuerwehr und des OWV Pfrentsch, dessen Ehrenvorsitzender Lang war, nahmen Abschied von ihrem treuen Mitglied und dankten ihm für den jahrzehntelangen vorbildlichen Einsatz. Mit der Melodie vom guten Kameraden, intoniert von der Kapelle aus dem Grenzmarkt, endete die Trauerfeier. (tu)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.