Verstorben

Abschied von Theres Kick

"Ewige Ruhe" sang am Dienstagnachmittag der Kirchenchor in der Pfarrkirche beim Trauergottesdienst für Theres Kick. Die Lückenrietherin war am Sonntag im Alter von 75 Jahren verstorben. Auf ihrem letzten Weg hinaus zum Friedhof begleiteten sie viele Bekannte, Verwandte und allen voran Ehemann Erich sowie die beiden Söhne Josef und Richard mit ihren Familien.

"Wir sind hier im Glauben an die Auferstehung und das ewige Leben beim Trauergottesdienst versammelt", stellte Pfarrer Moses Gudapati in seiner Trauerrede heraus. Der Tod unserer lieben Schwester hat zum Schluss nicht mehr überrascht. Sie selbst habe diese Tatsache tapfer aufgenommen. Geboren am 1. Februar 1940 als Theres Zitzmann, arbeitete sie nach der Schule in der Hosenfabrik Hölzl, bis sie 1965 durch ihre Heirat mit Erich Kick nach Lückenrieth kam, mit dem sie zeitlebens den Bauernhof mit bewirtschaftete. Das Paar bekam zwei Söhne. Auch wenn der Hof schon an Sohn Josef übergegangen war, war sie bis zum Schluss mit der Landwirtschaft verbunden.

"50 Jahre war sie Tag für Tag die Familie da, und ihr Enkel Jakob war ihre große Freude", sagte Pfarrer Moses. In dieser langen Zeit pflegte sie zudem das Dorfkreuz in Lückenrieth am Glockenhaus direkt vor der Haustür. Noch am Muttertag feierte sie im engsten Kreis der Familie Goldene Hochzeit mit ihrem Ehemann Erich.

Einem kurzen Aufenthalt im Krankenhaus folgte ein ebenso kurzer in der Palliativstation Neustadt/WN, in der sie am Sonntag im Beisein ihrer Familie verstarb. (fz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.