Vertrauensbeweis für Nachfolger

Bei Feuerwehreinsätzen kommt das Kommando künftig von einem neuen Mann: Die Wahl wurde zu einem eindeutigen Vertrauensbeweis für den Nachfolger von Hans Herdegen.

Pfreimd/Iffelsdorf. (hm) Stattliche 95 Mitglieder hatten sich zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Iffelsdorf im Vereinslokal Herdegen eingefunden. 74 von ihnen waren als Aktive wahlberechtigt, als es galt, einen neuen Kommandanten samt Stellvertreterin zu wählen. Mit einem klaren Vertrauensbeweis wurde Tobias Peltzer das Amt des ersten Kommandanten übertragen. Er trat damit die Nachfolge von Hans Herdegen an, der für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung stand. Der neue Kommandant wird unterstützt durch seine Stellvertreterin Josefine Duscher, die als zweite Kommandantin bestätigt wurde.

Zum Ausklang seiner Amtszeit nahm Herdegen noch einige Beförderungen vor. Marie Hirmer, Martina Leipold und Carolin Reil wurden zur Feuerwehrfrau ernannt. Margit Butz und Christine Eger können bereits auf 10 Jahre aktiven Dienst zurückblicken, Josefine Duscher und Marko Hägler auf 20 Jahre.

Viele Unterstützer

Eingangs berichtete Vorsitzender Ernst Wurmstein von zahlreichen gesellschaftlichen Veranstaltungen wie Kappenabend, Teilnahme am ostbayerischen Faschingszug in Regenstauf, am Faschingszug in Neustadt und am Gaudiwurm der Werbegemeinschaft in Pfreimd. Auf dem Programm standen auch der Florianstag, das Eixlbergfest und die Christbaumversteigerung. Für die Aktiven kam noch die Teilnahme an etlichen Festterminen in der näheren und weiteren Umgebung hinzu. Ernst Wurmstein dankte den Frauen für ihre Unterstützung, dem Vereinswirt, dem Verwaltungsrat, den Aktiven sowie dem Bürgermeister und der Stadt für die gute Zusammenarbeit.

19 Einsätze hatte die aktive Wehr im vergangenen Jahr zu verzeichnen, berichtete Kommandant Hans Herdegen. Dies gliedert sich auf in 4 Brandeinsätze, 12 technische Hilfeleistungen und 3 Sicherheitswachen. Mit 29 Übungen vertieften die 93 Aktiven ihr Wissen. Die Ausrichtung des Florianstages oblag diesmal der Feuerwehr Iffelsdorf. Andreas Kubik, Sebastian Peltzer und Christian Ramerth wurden zu Löschmeistern ernannt. Eine aufregende Schulung stellte das Fahrertraining in der Kaserne dar.

Jugendwartin Steffi Pösl kann auf eine erfolgreiche Jugendarbeit blicken. 13 Jugendliche gehören der Wehr an. Sie bereiteten sich auf die Deutsche Jugendleistungsspanne vor und meisterten die gestellten Anforderungen mit Bravour. Die Übergabe der Abzeichen für Wissenstest und Jugendleistungsspange rundeten den Bericht ab.

Bürgermeister Richard Tischler würdigte das vielseitige Betätigungsfeld der Feuerwehr Iffelsdorf, das auch in geselliger Hinsicht bemerkenswert sei. "Die ausgefallene Kirchweih wurde schmerzlich vermisst", merkte Tischler an und dankte schließlich allen Verantwortlichen der Wehr und den Aktiven für ihren Einsatz. Im Bereich der aktiven Wehr sei die Umrüstung auf den Digitalfunk ein aktuelles Thema. Auch Kreisbrandmeister Günther Ponnath nahm hierzu Stellung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.