Viel Beifall für die Stars

Die fünf Jungs vom "Voxxclub" brachten die Mädels zum Kreischen - und Schuhplatteln können sie auch noch. Bild: wg

Knackige Jungs und viel nackte Haut gab es beim Frauenfasching. Dazu jede Menge Stars. So waren die Akteure als Helene Fischer oder Modern Talking auf der Bühne.

Aus der weiten Region waren die Gäste zum Fasching des Frauenbundes gekommen, die meisten mit fantasievollen Masken, alle mit toller Stimmung, die bis in die Morgenstunden hielt. Für die Musik im vollen Jugendheimsaal sorgte Simon Strohmaier, der sich mit seiner "Quetschn" immer wieder unters närrische Frauenvolk mischte. Bei der Polonaise durch den Saal kam sogar der Musiker ins Schwitzen!

Abba und Nickerbocker

"Die Nacht der großen Stars" hatte der Frauenbund als Motto der Veranstaltung ausgegeben. Angekündigt von Entertainer "Florian Silbereisen" eröffnete Altrocker "Heino" mit dem Song "Junge, wie du wieder aussiehst" die Show. Als nächstes stand die schwedische Band "Abba", die sich extra für ihren Auftritt in "Woundara" noch einmal zusammen fand, mit dem Grand-Prix-Siegerhit "Waterloo" auf der Bühne. "Modern Talking", entführte das Publikum in die 80-er Jahre mit "You're my heart". Die Neue Deutsche Welle war vertreten durch "Nickerbocker und Biene", die mit ihren Lied "I wuill zruck zu dir" für brodelnde Stimmung im Saal sorgten.

Eleganter Hüftschwung

Nach ein paar Tanzrunden für das Publikum stand der Volks-Rock'n'Roller "Andreas Gabalier" mit seinem Hit "I sing a Liad für di" auf der Bühne und brachte die Damenwelt zum Jubeln mit seinem Hüftschwung - ohne Zugabe durfte er den Saal nicht verlassen! Die Verantwortlichen vom Frauenbund konnten sogar "Wolfgang Petry" überreden ein Medley seiner größten Hits für seine größten Fans aus dem Stiftland zu singen! Auch die fünf knackigen jungen Burschen von "Voxxclub" rockten auf der Bühne und brachten dabei nicht nur die Mädels zum Kreischen.

Bis die nächsten Stars an der Reihe waren tummelten sich Panda-Bären neben süßen Früchtchen, Marienkäfer neben Milka-Kühen und wilde Tiger neben "Schlafmützen" auf dem Parkett. Im letzten Showteil überraschte "Helene Fischer", die ihren Schatz nach Wondreb begleitet hatte, das illustre Völkchen. Bei ihren Erfolgshit "Atemlos" stimmte das ganze Publikum mit ein. Gefolgt von "Boney M", die bei ihrem größten Hit "Ma Baker" abfetzte, ging es weiter mit Schlagerkönigin "Andrea Berg", die galant auf die Showbühne trat und sang "Du hast mich tausend mal belogen". Als letzte Showgruppe und letzter Höhepunkt kamen die Männer von den "Village People" mit dem Mega-Hit "YMCA" auf die Bühne und zeigten neben ihren Originalkostümen auch viel nackte Haut.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wondreb (333)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.