Viel Einsatz von Verantwortlichen und Vereinen
"Solides Dach" für 83 Vereine

Es war schön zu sehen, wie die Kinder mitgefiebert und mitgespielt haben.

Auch ohne Bürgerfest war der Stadtverband im vergangenen Jahr mit Arbeit ausgelastet. Jährlich wiederkehrende Veranstaltungen, die Herausgabe des Stadtanzeigers und die Einbindung im Jubiläumsjahr der Stadt forderten wieder viel Einsatz, sowohl von den Verantwortlichen als auch von Vereinen.

Das im Auftrag der Stadt organisierte Kinderfestival mit der Band Donikkl soll in ähnlicher Form künftig im Turnus von zwei Jahren ausgerichtet werden, kündigte Vorsitzender Eugen Eckert bei der Hauptversammlung am Mittwochabend im Rathaussaal an.

Dank für die Mitarbeit

Unverändert gegenüber dem Vorjahr lag 2014 die Zahl der Vereine, die sich unter diesem Dachverband zusammengeschlossen haben, bei 83. In den monatlichen Sitzungen werden jeweils die Weichen für anstehende Aktionen, Feste und Veranstaltungen gestellt. Eckert dankte Rudolf Weber und Alfred Graf für ihre Beiträge im Stadtanzeiger.

Zum 36. Mal gab es die Stadtmeisterschaft im Kegeln, im Jubiläumsjahr fielen Pokale und Preise etwas umfangreicher aus. Rund fünf Wochen werden dabei die Kegler vom Stadtverband an drei Kegelbahnen in Auerbach und Michelfeld betreut. Theo Schleicher, Klaus Küffner und Anton Lord bringen sich in dieser Zeit mit vielen Stunden ein. Als federführender Organisator konnte Schleicher nach Jahren eines rückläufigen Trends wieder einen Anstieg vermelden. Jüngere sind für ausgeschiedene ältere nachgerückt.

Medaille in Silber

Beim Sonderspiel anlässlich der 700-Jahr-Feier der Stadt gab es jeweils als 1. Preis eine Jubiläumsmedaille in Silber.

"Eine rundum gelungene Veranstaltung", konnte Eckert Bilanz über das Kinderfestival ziehen. Vom Festausschuss der Stadt damit beauftragt, übernahm der Stadtverband die Organisation mit Unterstützung etlicher Vereine. "Es war schön zu sehen, wie die Kinder mitgefiebert und mitgespielt haben."

Ausrichter der Stadtmeisterschaft im Schießen war im Oktober der Schützenverein Eichenlaub Degelsdorf. Eckert erinnerte daran, dass Vereinen für die Mühen von Stadtmeisterschaften ein Zuschuss des Stadtverbandes in Höhe von 50 Euro zusteht.

Mit dem Adventsmarkt fand das Vereinsjahr seinen Abschluss. Musikgruppen, Chören und Bergknappen mit ihrem Fackelzug galt das Dankeschön wie auch Anton Lord, der seit Jahren in das Nikolausgewand schlüpft. Anerkennung fand auch die Unterstützung seitens der Stadt beim Auf- und Abbau der Budenstadt. Gut vorbereitet durch Alfred Graf, der wieder für das Weihnachts-Preisrätsel verantwortlich zeichnete, bescheinigte der Vorsitzende den beiden Christkindern Lena Ziegler und Annalena Heidenreich viel Engagement in ihrem Amt. "Die Freude war ergreifend, die sie insbesondere mit ihren Auftritten für die Bewohner der Alten- und Pflegeheime einschließlich der Regens-Wagner-Stiftung brachten."

Über die Kassenlage informierte Josef Zimmermann, er musste mit einem Minus abschließen.

Vereine mit Veränderungen in der Vorstandschaft sind aufgefordert, dies dem Stadtverband zu melden. 2. Bürgermeister Herbert Lehner hieß die Vereinsvertreter als Repräsentanten der 83 Auerbacher Vereine, die sich unter dem Dach des Stadtverbands zusammengeschlossen haben, im Sitzungssaal willkommen. Diese bieten eine breite Palette im kulturellen Leben der Stadt an.

Das größte Fest

Mit den Mitgliedsvereinen organisiere der Stadtverband auch das größte Fest in Auerbach, das Bürgerfest, aber auch den Adventsmarkt. Als die größte Stadtmeisterschaft werde darüber hinaus jährlich die Kegelmeisterschaft abgewickelt. Für dieses ehrenamtliche Engagement einschließlich dem Beitrag im Jubiläumsjahr gebühre öffentlicher Dank, vorneweg dem Stadtverband.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.