Viel Geld für einen Weihnachtsbaum

Unterwegs wies Helmut Hiltl auf landwirtschaftliche Besonderheiten hin und erzählte auch über die Menschen, die hier leben und lebten. So fuhr im Advent einmal ein Geschäftsmann in den Wald und schlug einen Weihnachtsbaum. Als er zurück in die Stadt wollte, blieb er mit dem Auto stecken und bat einen Bauern, ihn herauszuziehen. Der Bauer sah die Tanne und stellte fest, dass sie aus seinem Wald stammte. 100 DM musste der Geschäftsmann für den Weihnachtsbaum bezahlen - sonst hätte der Bauer ihn angezeigt. (cog)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.