Viel Gemüse und etwas Yoga

Yogalehrerin Gudrun Lohner (stehend, rechts) zeigte den Grundschülern einige Übungen. Die vier Elemente spielten dabei auch eine Rolle. Bild: schß

"Mens sana in corpore sano" - Die Klassen 1 mit 4 nahmen dieses lateinische Zitat wörtlich. Jeden Tag kam Yogalehrerin Gudrun Lohner in die Schule, um mit den Kindern zu üben. Die Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft wurden mit großer Euphorie spielerisch umgesetzt.

(schß) Mit einem gesunden Frühstück wurden die Schüler ebenfalls überrascht. Selbst geschnittenes Obst, geknackte Nüsse, Joghurt, vielerlei Körner, ja sogar Cranberries wurden verspeist. Die Mütter Tanja Schumann und Melanie Dotzler vom Elternbeirat unterstützten die Kinder tatkräftig.

In der Mitte der Woche fuhr die gesamte Schule mit den Lehrerinnen Michaela Grünwald und Susanne Kasberger sowie Förderlehrerin Johanna Ertl nach Sulzbach-Rosenberg zu einer interaktiven Lesung.

Am Tag darauf nahm sich Diätassistentin Margit Berndt viel Zeit, um den Kindern den Weg der Nahrung anhand von vielen praktischen Beispielen zu erklären.

Einen schmackhaften Abschluss fand die erlebnisreiche Woche in einer klassischen, gesunden Gemüsesuppe. Größtenteils selbst angebautes Gemüse fand seinen Weg in den riesengroßen Kochtopf. Sabine Siegler vom Elternbeirat und Köchin Silke Wisgickl halfen den fleißigen und hungrigen Mädchen und Buben beim Schnippeln und Rühren.

Anknüpfend an die sehr erlebnisreiche und gelungene Woche der Gesundheit, besuchten die Klassen 1/2 sowie 3/4 auch noch Ärztin Ludmilla Kummer. Sie erfuhren dabei, was alles in einem Arztkoffer ist. Mit großem Eifer folgten die Kinder den medizinischen Ausführungen und durften anschließend selbst Verbände unter ärztlicher Leitung anlegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ehenfeld (578)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.