Viel Lob für Marlene Koller-Weichs' Erntedankaltar
Zu schön zum Essen

Nicht nur Stadtpfarrer Konrad Amschl, sondern auch mehrere Gottesdienstbesucher bewunderten den von Mesnerin Marlene Koller-Weichs gestalteten Erntealtar in der Oberndorf Kirche. Bild: jzk
Oberndorf. (jzk) "Was Gott tut, das ist wohlgetan, die Scheunen stehn voll Segen" sangen die Gottesdienstbesucher bei der Abendmesse am Mittwoch. Zum Erntedankfest hatte Mesnerin Marlene Koller-Weichs in der Filialkirche St. Georg einen großen Erntealtar aufgebaut. Obst und Gemüse aus dem Garten, vielerlei Früchte vom Feld und aus dem Wald und bunte Herbstblumen hatte sie neben dem linken Seitenaltar platziert.

Mit einem herzlichen "Vergelt's Gott" bedankte sich Stadtpfarrer Konrad Amschl nach der Abendmesse bei der Mesnerin.

"Kennst du diese Frucht?", hörte man immer wieder, als die Gläubigen nach der Messe den Erntealtar betrachteten. Von allen Seiten gab es anerkennende Worte für diesen farbenprächtigen Lobpreis auf die Erntegaben Gottes. Bis zu Taufe des kleinen Vitus am Sonntag bleibt der Erntealtar stehen. Dann wird er wieder abgebaut. Am Mittwoch, 7. Oktober, entfällt die Abendmesse in Oberndorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.