Viele Fragezeichen für Kirchenlaibach
Bezirksliga Ofr. Ost

Kirchenlaibach. (lai) Nach dem 0:2 gegen den TSV Neudrossenfeld II bietet sich dem TSV Kirchenlaibach eine neue Chance, die Tuchfühlung zum oberen Tabellendrittel wiederherzustellen. Der TSV tritt um 16 Uhr beim Bezirksliga-Neuling FT Hof an. Für Trainer Thomas Kaufmann ein unbeschriebenes Blatt. "Lediglich Spieler wie Rene Schildt aus Trogen, Ordnung und Hornfischer aus Oberkotzau sowie Bayramoglu von Türk Hof kenne ich noch aus früheren Saisons", sieht Kaufmann einige Fragezeichen vor dem kommenden Spiel.

Die Tabellensituation ist hingegen etwas klarer: mit einem Punkt ziert der Aufsteiger derzeit das Tabellenende. "Auf Hofer Seite stehen jedoch nur zwei klare Niederlagen gegen Neudrossenfeld II und VfB Kulmbach. Zu Hause auf ihrem schwer zu bespielenden Platz schätze ich sie stärker ein", warnt Kaufmann davor, die Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen. Zudem könnten die Gastgeber nach Kaufmanns Informationen an diesem Wochenende zum ersten Mal in dieser Saison in kompletter Besetzung antreten.

Diesen Luxus hätte Kaufmann auch gerne, doch gibt es mit Blick auf den Kader kaum positive Nachrichten für den TSV-Coach. "Mit dem gleichzeitig stattfindenden Spiel der A-Jugend und dem beruflichen Fehlen von Sendelbeck und Knappe sowie der Sperre von Hader stellt sich die Mannschaft praktisch von selbst auf", bedauert der Übungsleiter. Kaufmann ist bereits dabei, den ein oder anderen Standby-Spieler zu reaktivieren, um mit einer schlagkräftigen Truppe nach Hof fahren zu können.

Handball Serie gegen Amberg II soll halten

Grafenwöhr. (dha) Die Grafenwöhrer Handballer fahren am Samstag, 26. September, zu ihrem ersten Punktspiel zur HG Amberg II. Die erste Begegnung der Saison wird richtungsweisend sein für die Grafenwöhrer. In der vergangenen Saison entschied man beide Partien gegen die Vilsstädter für sich.

Dieses Jahr sind die Voraussetzungen allerdings andere: Mit einer sehr kurzen Vorbereitungsphase und einer noch dünneren Personaldecke als vergangene Saison gehen die Männer von Trainer Maik Wendt in die Saison. Durch den beruflich bedingten Abgang von Maximilian Böhm fehlt dem Team eine wichtige Stütze im Rückraum und mit André Wächter ein Spieler, der in seiner ersten Saison durch Einsatz und Zuverlässigkeit glänzte. Dennoch wird man alles daran setzen, die Siegesserie gegen Amberg fortzusetzen.

DJK beginnt mit Heimspiel

Weiden. Am Sonntag um 16 Uhr starten die Handballer der DJK Weiden vor heimischer Kulisse in der Realschule in ihre erste Bezirksligasaison. Der Gegner SV Obertraubling ist den Weidenern aus der Relegation bestens bekannt. In dieser konnte man sich mit vier Toren Differenz durchsetzen. Die Vorbereitung der Hausherren verlief gut. In den drei Testspielen waren Verbesserungen im spielerischen Bereich erkennbar. Die Weidener wollen aus einer stabilen Abwehr heraus mit konzentriertem Angriffsspiel die ersten Punkte der neuen Saison einfahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.