Viele Klubs mit wenig Interesse

Dynamisch und mit viel Technik: Unterm Dach wird offiziell nicht mehr Hallenfußball, sondern Futsal gespielt. Doch bei Teilnehmerzahl bei den Kreismeisterschaften lässt zu wünschen übrig. Bild: A. Schwarzmeier

Futsal kommt im Fußballkreis Amberg/Weiden nur schwer in die Gänge. Gerade einmal 40 Mannschaften haben für die am 12./13. Dezember beginnenden Hallenkreismeisterschaften gemeldet, obwohl sich im laufenden Spieljahr 118 Vereine im Spielbetrieb befinden.

Amberg/Weiden. (af) Rund zwei Drittel der Klubs zeigen Futsal erneut die kalte Schulter, nachdem es im Vorjahr ebenfalls nur 42 Meldungen gegeben hatte. Auffallend: Aus der Bezirksliga mischen lediglich der FV Vilseck und Vorjahresvizemeister SpVgg Vohenstrauß mit. Titelverteidiger 1. FC Schlicht hat wieder gemeldet.

"Das Problem ist, dass sich keiner so recht mit Futsal auseinandersetzen will", sagt Kreisspielleiter Albert Kellner über die schwache Teilnehmerquote. Er sieht unter anderem bei den Trainern das Problem. "Die sind keine Freunde des Futsals, obwohl die Verletzungsgefahr wesentlich geringer ist als beim herkömmlichen Hallenfußball." Auch das Argument, dass nur technisch starke Mannschaften Futsal ohne Rundum-Bande und mit weichem Ball spielen können, zählt für Kellner nicht: "Auch ein A-Klassist hat vier bis fünf gute Fußballer in seinen Reihen."

Sei's drum: 38 Mannschaften gehen bei den Vorrundenturnieren an den Start. Diese finden in der Schulsporthalle Vilseck (12. Dezember) und in der Krötenseehalle von Sulzbach-Rosenberg (13. Dezember) statt. Nicht mit dabei sind zu diesem Zeitpunkt Bayernligist SpVgg SV Weiden und Landesligist SV Etzenricht, die erst ab der Zwischenrunde dazustoßen. Die SpVgg SV bestreitet die Vorrunde jedoch mit dem Reserveteam.

Spielleiter Berthold Kraus hatte einige Mühe, um die Spielorte festzuzurren. Die Weidener Mehrzweckhalle fällt wegen ihrer Funktion als Flüchtlingsunterkunft aus. Gespielt wird deshalb im Teilkreis Amberg. Die Zwischenrunde soll am 5. Januar in Vilseck steigen, eben so wie die Endrunde am 10. Januar. Nachfolgend die Einteilung der Mannschaften für die Vorrunde nach Spielort. Die Gruppeneinteilung will Kraus an diesem Wochenende vornehmen:

12. Dezember von 9 bis 18.30 Uhr in Vilseck (3 Gruppen mit 5 Mannschaften, 1 Gruppe mit 4 Teams): VfB Mantel, 1. FC Schlicht, SC Eschenbach, DJK Irchenrieth, Anadoluspor Weiden, FC Dießfurt, FC Luhe- Markt, SpVgg Schirmitz, TSV Neunkirchen, FV Vilseck, DJK Weiden, FSV Waldthurn, FC Weiden-Ost II, SpVgg SV Weiden II, SpVgg Windischeschenbach, TSV Erbendorf, TSV Kirchendemenreuth, TSV Reuth, DJK Neuhaus

13. Dezember von 9 bis 18.30 Uhr in Sulzbach-Rosenberg (3 Gruppen mit 5 Mannschaften, 1 Gruppe mit 4 Teams): SF Ursulapoppenricht, ESV Amberg, SV Schmidmühlen, SV Köfering, Inter Bergsteig Amberg, SV Luitpoldhöhe-Traßlberg, SV Michael-Poppenricht, SV Raigering, TuS Kastl, SG Brand/Ebnath, DJK Ebnath, SpVgg Pirk, SpVgg Vohenstrauß, SV Altenstadt/Voh., SV Waldau, FC Weiden-Ost, DJK Ammerthal II, SG Etzenricht/Weiherhammer, SV Loderhof/Sulzbach.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.