Viele Themen auf der Agenda

Die Pfarrei muss zahlreiche Aufgaben stemmen. Der Chor braucht einen Dirigenten, Sänger werden gesucht. Außerdem sind Baumaßnahmen ein Thema.

Pfarrer Adam Nieciecki appellierte an alle: "Jede helfende Hand ist willkommen. Jüngere oder Ältere - alle sind gefragt." Dabei hat er nicht nur die Besetzung der Stelle des Kirchenchor-Dirigenten im Blick. Nachdem Johann Bäumler nach über fünf Jahrzehnten dieses Amt niederlegte, wird ein Nachfolger gesucht. Zudem werden Sänger gebraucht. Mathilde Roith wurde nach 64, Gerlinde Schwarz nach 61, Maria Bergmann nach 47 und Stilla Zielbauer nach 36 Jahren Chor mit Ehrenurkunden am Sonntagnachmittag verabschiedet. Ihr 30. Jubiläum feierten Hans Wildner, Georg Fellner, Wilhelm Zwack, Richard Rösch und Friedrich Hermann. Auf zehn Jahre kann Willibald List zurückblicken.

Anpacken und Kosten sparen

Vorsitzende Irmgard List sprach über die Aktivitäten des Pfarrgemeinderats. Die Kommunion im Mai, die Firmung für die Kinder aus Kohlberg, Etzenricht, Kaltenbrunn und Weiherhammer im Juli, die Pfarrheimeinweihung im September, die Verabschiedung von 30 Ministranten, der Umzug der Bibliothek, der Jahresabschluss für die Ehrenamtlichen und den Chor standen an.

Über den Pfarrheim-Neubau sagte Kirchenpfleger Leonhard Steinsdörfer: "Wichtig ist, dass sich alle wohlfühlen. Jeder kann sich individuell einrichten, wie es zum Anlass passt". Es gäbe wohl unterschiedliche Auffassungen über Details, die Entscheidungen seien aber ausnahmslos demokratisch und gemeinsam getroffen worden. Durch die Unterbringung der Bibliothek sei die Idee, das Heim für private Veranstaltungen zu vermieten, verworfen worden. Bei den Kosten werde die geplante Bausumme von 500 000 Euro geringfügig überschritten - geschätzt um 1000 Euro. Alleine für die Planung waren fast 80 000 Euro fällig.

Das seit dem Auszug von Seelsorger Andreas Schlagenhaufer verwaiste Pfarrhaus wird im Amtsblatt der Diözese als Ruhestandssitz für einen Priester ausgeschrieben. Sollte sich bis September kein Bewerber melden, wird der Verkauf vorangetrieben.

Handlungsbedarf sieht Steinsdörfer auch auf dem Friedhof. Das Abholzen alter Bäume, kombiniert mit einer Wiederaufforstung, das Entfernen von Gestrüpp, die Erneuerung des Pflasters auf dem Hauptweg und am Leichenhaus stehen auf dem Programm. "15 000 bis 20 000 Euro kostet uns das Ganze. Wir können die Kosten drücken, wenn wir selbst mitanpacken", erklärte der Kirchenpfleger. Das Dach über der Apsis gilt als reparaturbedürftig, ebenso die Eindeckung der Sakristei. Die Böden ganz sicher und unter Umständen auch die Treppe im Turm sind von einem Schädling befallen und müssen erneuert werden.

Geld vor Gericht erstritten

Die Dachsanierung im Kindergarten wurde vollzogen, für die Mängel 115 000 Euro vor Gericht erstritten. Die Kindergartenabrechnung für den Zeitraum von 16 Monaten ergab ein Defizit von 52 000 Euro. 10 000 Euro trägt die Kirche, den Rest die Marktgemeinde. 33 Kinder wurden von vier Mitarbeiterinnen betreut. Bei der Leitung vollzog sich ein Wechsel: Maria Lippert scheidet auf eigenen Wunsch aus, die Nachfolgerin ist Marion Eitel. Ab September wird die Anzahl der Kräfte um zwei Erzieher auf sechs aufgestockt. Eventuell kommt noch eine Kinderpflegerin dazu, denn es liegen bereits fast 20 Neuanmeldungen für Herbst 2015 vor. Betreut werden auch Kinder ab zwei Jahre. "Diese Übergangslösung in den vorhandenen Räumen können wir aber nur für ein Jahr in Anspruch nehmen", betonte Steinsdörfer. "Dann ist die Gemeinde am Zug. Die Fläche wäre vorhanden, die Kosten liegen etwa beim Preis eines Einfamilienhauses."

Auf die Krippe bezog sich auch die erste Frage in der Diskussionsrunde. Wilhelm Zwack erhielt zur Antwort, dass ein Bau auf gemeindeeigenem Grund erstellt werden könne. "Wir müssten beim Bau einer Urnenwand mit mindestens 50 000 Euro in Vorleistung treten", erfuhr Rosi Zwack, als sie das Thema ansprach. "Vorstellbar wäre eine kleinere Lösung, wie eine Stele", ergänzte Kirchenpfleger Steinsdörfer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kohlberg (1535)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.