Viele Zuschauer säumen den Straßenrand
Sonne zur Kirwa

Erbendorf. Bilderbuchwetter lockte am Kirchweihsonntag die Menschen zum Michaelimarkt und auf den Festplatz in der Bahnhofstraße. Am Nachmittag schlängelte sich der Kirwazug lautstark durch die Straßen zum Zelt des Rauchclubs.

Am Unteren Markt boten Fieranten ihre Waren feil, und die Geschäfte hatten geöffnet. Um 14 Uhr traf der Kirwa-Umzug der Jugend am Marktplatz mit vielen Gespannen ein und bewegte sich durch die von Zuschauern flankierte Straßen bei lautstarker Musik und "Wer hout Kirwa-mia hom Kirwa"-Rufen zum Festzelt. Die Jugendlichen hatten einige Sprüche an ihren Wägen angebracht. Ein Banner wies auf das Feuerwehrfest in Wetzldorf im nächsten Jahr hin, ein anderes lobte Bürgermeister Hans Donko für den Umbau des Waldhauses. Die Feuerwehr vermisste das Maskottchen des Feuerwehrfestes, Rudi Löschmeister. Ein historisches Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr führte den Zug an.

Im Festzelt des Rauchclubs feierten die Besucher im Anschluss an den Zug weiter. Für die Musik sorgte Alleinunterhalter Walter Kobel.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.