Vieles vergeht, Jesus bleibt

Gesanglich, instrumental und thematisch wurde der Jugendgottesdienst vom Jugendchor "Sin falta" unter der Leitung von Ute Groß gestaltet. Bild: rgr

Der Jugendchor "Sin falta" gestaltete einen eindrucksvollen Jugendgottesdienst. Auch die Ereignisse in Paris hinterließen darin ihre Spuren.

Grafenwöhr. (rgr) "Bei allem, was du tust, denk' an das Ende." Mit diesen Worten wurden die Gläubigen beim jüngsten Jugendgottesdienst begrüßt. Als Christen würden wir nicht den Untergang der Welt in einer großen Katastrophe erwarten, sondern dass Christus uns durch alle Katastrophen hindurchführen werde zu einem guten Ende.

Deshalb sang der 33-köpfige Chor "Sin falta" unter Leitung von Ute Groß gleich zu Beginn des Gottesdienstes ein fröhliches Lied: "Oh happy Day". "Vieles vergeht, Jesus bleibt", sind die Jugendlichen überzeugt. Bisher gilt dies sogar für den Chor selbst, denn er gestaltete innerhalb von sieben Jahren 42 Gottesdienste.

Nach einleitenden Worten von Stadtpfarrer Bernhard Müller erzählten Lena Heining, Lukas Braun und Veronika Bräutigam die Schicksalsgeschichten der magersüchtigen Diana, von Lana, die mit 30 Jahren Witwe und zur alleinerziehenden Mutter von zwei kleinen Mädchen wurde, sowie von dem Flüchtlingskind Oskar, der immer gewusst hat, dass es seine Familie ohne Gottes Hilfe nicht geschafft hätte. Auch Diana und Lana haben Gott um Hilfe gebeten - und ihre Gebete wurden erhört. Passend dazu war das Lied: "Du bist heilig, du bist ewig", das Rebecca Reiß sang. Die Geschichte von den "Spuren im Sand" brachten einfühlsam Katrin Groß und Lukas Braun dar. Schöne Soloeinsätze hörten die Gottesdienstbesucher auch von Sina-Marie Spachtholz, Emma-Sophie Spachtholz sowie Vanessa Trummer bei dem Lied "Ein gutes Wort ist wie ein Licht in dunklen Zeiten".

Johanna Baumann brachte ihre Geige mit "River flows in you" während der Kommunion zum Klingen. "Fantasie für den Frieden" war wohl das wichtigste Lied, nachdem in Paris soviel Leid passiert war.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.