Vier Bücher informieren über Wanderwege, Himmelsleitern, Geschichte und die Donau
Die Oberpfalz und den Bayerischen Wald anders entdecken

tw10bay_bild4.jpg
Die Oberpfalz gehört zu den wenigen nicht überlaufenen deutschen Ferienlandschaften. Dabei ist das abwechslungsreiche Gebiet mit Oberpfälzer Wald, Oberpfälzer Alb, Steinwald und Oberem Bayerischen Wald touristisch hervorragend erschlossen. Doch auch im Bayerischen Wald und an der Donau gibt es viel zu entdecken.

Gernot Messarius: "Die Oberpfalz" (312 Seiten, 19,95 Euro, Pustet-Verlag): Wanderer schätzen in der Oberpfalz besonders die Prädikats-Fernwanderwege "Goldsteig" und "Jurasteig", Radfahrer die Routen entlang der Flusstäler von Naab, Vils, Schwarzer Laber und Regen, gekrönt von zahlreichen Burgen und Ruinen. Den Reisenden erwartet bodenständige Gastronomie in gediegenen Landgasthöfen ebenso wie komfortable Wellnesshotels, lebendiges Brauchtum, Volksfeste und Gastfreundschaft. Praktische Hinweise zu Hobby und Sport ergänzen die acht ausführlich beschriebenen Routen zu einer wahren Fundgrube über die Region.

Johann-Bernhard Haversath: "Kleine Geschichte des bayerischen Waldes" (176 Seiten, 14,95 Euro, Pustet-Verlag): Der Bayerische Wald - das größte zusammenhängende Waldgebiet Bayerns - stellte die Menschen durch seine widrigen Umweltbedingungen schon immer vor große Herausforderungen.

Der Autor erzählt die Geschichte dieser Region, ausgehend von den ersten keltischen und römischen Spuren der Besiedlung, schildert die Entwicklung unter den Agilolfingern und den Grafen von Bogen bis zur neuzeitlichen Kolonisation. Im Fokus stehen das Leben und die Arbeitsbedingungen der Bauern, das Leben in den Städten sowie Handwerk und Gewerbe. Geschickt verknüpft Johann-Bernhard Haversath dabei Umwelt-, Territorial-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Schließlich liefert der Band einen Ausblick auf die Chancen der Region in der globalisierten Welt eines vereinten Europa.

Herwig Slezak: "Mystische Pfade Bayerischer Wald" (160 Seiten, 19,90 Euro, Bruckmann-Verlag):Lange galt der Bayerische Wald als undurchdringlich. Noch heute verbirgt er viele Geheimnisse.

Autor Herwig Slezak verrät in diesem Wanderführer zum Bayerischen Wald 33 mystische Pfade zu Himmelsleitern, Märchenwäldern und sogar zum Tor zur Hölle. Auch begegnen Sie und Ihre Kinder dem weissagenden Mühlhiasl und dem geselligen Osserriesen. Lassen Sie sich inspirieren von stimmungsvollen Bildern, Service und persönlichen Tipps.

Carmen Rohrbach: "Am blauen Fluss. Entlang der Donau vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer" (228 Seiten, 19,99 Euro, Malik-Verlag): Die Donau verbindet zehn Länder und ist mit 2885 Kilometern nach der Wolga der zweitlängste Fluss Europas. Kelten und Römer haben hier ihre Spuren hinterlassen. Metropolen wie Wien, Budapest und Bratislava liegen an ihren Ufern. Abwechslungsreiche Naturlandschaften bilden einen Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten.

Mit dem Rad folgt Carmen Rohrbach der Donau in ihrer ganzen Länge - von der Quelle im Schwarzwald, über die Oberpfalz bis zum riesigen Delta am Schwarzen Meer.

Und zeichnet dabei unterschiedlichste Natur- und Landschaftsporträts, die durch Begegnungen und Gespräche mit Menschen lebendig werden.

Ein spannender Reisebericht voll überraschender Einblicke und hintergründiger Geschichten über den blauen Fluss und die Welt an seinen Ufern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.