Vier Einbrüche in Wohnhäuser
Polizeibericht

Schwandorf/Wernberg-Köblitz . (cv) Die Täter schlugen Kellerfenster und Terrassentüren ein: Vier Einbrüche in Wernberg-Köblitz und Schwandorf beschäftigen die Kripo Amberg. Die Taten ereigneten sich am Dienstag, 24. Februar, und Mittwoch, 25. Februar.

Zweimal waren Einbrecher am Dienstag in Wernberg-Köblitz in der Straße "Am Fischerbügel" am Werk. Sie verschafften sich über eingeschlagene Terrassentüren im rückwärtigen Bereich Zutritt zu den Wohnhäusern. In den Gebäuden durchwühlten die Diebe verschiedene Räume und Behältnisse, in denen sie Bargeld oder Wertgegenstände vermuteten. Dabei gelangten die Täter insgesamt an Beute im Wert eines dreistelligen Betrages. Die Taten grenzen die Ermittler in einem Fall auf den Zeitraum zwischen 8.30 Uhr und 20.50 Uhr und im zweiten Fall auf die Zeit zwischen 17.30 Uhr und 19.30 Uhr ein. An den Terrassentüren entstand jeweils ein Schaden von 1500 Euro.

Am Kalvarienberg in Wernberg-Köblitz liegt die Tatzeit zwischen Dienstag, 17.45 Uhr und Mittwoch, 9.30 Uhr. Auch hier gelangte ein Einbrecher über eine eingeschlagene Terrassentüre in ein Wohnhaus, wo ebenfalls verschiedene Behältnisse durchsucht wurden. Ob der Täter etwas entwendete, steht noch nicht fest. Der Schaden an der Türe liegt bei 500 Euro.

Im Schwandorfer Ortsteil Fronberg schlug ein Einbrecher zwischen 7.30 und 16.20 Uhr in einem Wohnhaus in der Efeustraße ein Kellerfenster ein, gelangte so in die Wohnräume und machte Beute im Wert von mehreren tausend Euro. Den Schaden beziffert die Polizei auf 1000 Euro.

In allen Fällen hat die Kripo Amberg die Ermittlungen übernommen. Das Einschlagen der Türen und Fenster könnte von Passanten oder Anwohnern bemerkt worden sein. Hinweise zu den Einbrüchen, Personen oder Fahrzeugen, die am Dienstag im Umfeld der Tatorte bemerkt wurden, nimmt die Kripo unter Telefon 09621/890-0 entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.