Vier Fragen an Kerstin König
Rückblick aufs Altstadtfest - Vier Fragen an Kerstin König

Können Sie sich als Mitorganisatorin der Kulturwerkstatt auf dieses große Ereignis auch noch selbst freuen?

Kerstin König: Aber natürlich, die meiste Arbeit fiel bereits im Vorfeld an. Beim Altstadtfest selbst ist für uns die große Schlacht eigentlich geschlagen. Wenn alle Stände und Buden stehen und der Festzug läuft, können auch wir ans Feiern denken. Als Ansprechpartner stehen wir aber während der drei Tage bereit.

Liegen irgendwelche Zahlen zu den Besuchermassen vor?

König: Nein, hier gibt es nur Schätzungen. An den drei Festtagen dürften es etwa 40 000 Gäste in der Herzogstadt gewesen sein.

Gibt es Rückläufe zum Angebot?

König: Die Leute äußerten sich durchwegs zufrieden mit dem Angebot aus Musik, Speisen und Getränken. Die Vielzahl der Bands gefallen genauso wie die teils internationalen Schmankerln.

Entstanden auch irgendwelche negativen Eindrücke? Was kann besser werden?

König: Ein leidiges Thema ist immer der Müll. Hier sollten die Gäste schon darauf achten, dass der Abfall in den dafür vorgesehenen Behältern landet. Sonst war alles gut.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.