Vier-Mächte-Ball in Neukirchen mit Clowns, Artisten und allerhand Tieren
Faschingsgaudi im Zirkuszelt

Artisten, Clowns, Tiere aus aller Herren Ländern und einige Zirkusdirektoren bevölkerten den Saal im Neukirchner Hof beim Vier-Mächte-Ball. Die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, Schützenverein, der Rot-Kreuz-Gemeinschaft und den Wirtsleuten funktionierte und sorgte für einen Faschings-Höhepunkt des vergangenen Wochenendes im westlichen Landkreis.

Die fetzige Musik der Gruppe Grögötz Weißbir sorgte für mächtig Betrieb auf der Tanzfläche. Sowohl die Liebhaber bayerischer Klänge als auch die Fans von Rock, Pop oder Schlager kamen auf ihre Kosten.

Viele Gruppen hatten sich zum Motto "Clowns und Artisten regieren die Welt im Neukirchner Hof unter dem Zirkuszelt" ihre Gedanken gemacht und tolle Kostümierungen gestaltet. Der Jury fiel es nicht leicht, sich bei der Maskenprämierung zwischen einem Raubtier-Rudel, einer Gruppe von zahmen Ratten, einer Horde Menschenaffen oder einer kompletten Zirkuskapelle auszuwählen. Die Prämierten freuten sich über die Sachpreise, die sie größtenteils in flüssiger Form überreicht bekamen.

Einen weiteren Höhepunkt setzte die Showtanzgruppe Spotlight. Für diesen Fasching hatte sie sich das Thema "Verliebt - verlobt - verheiratet" vorgenommen. Sie unterhielt das Narrenvolk zu bekannten Hits wie "You can leave your hat on" oder dem Blues-Brothers-Klassiker "Everybody needs somebody to love" ganz hervorragend. Die Tänze erzählten eine Geschichte vom Verlieben und Wieder-Trennen, die dann in einem Happy End mit einer Hochzeit mündet. Auch die Garde und die Nachwuchsformation Dancing Flames gaben Proben ihres Könnens.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.