Vier neue Bläser für den Posaunenchor
Mit viel Puste

"Lobet den Herrn mit Posaunen." Diesen Auftrag gaben Pfarrer Martin Valeske (rechts) und Chorleiter Markus Sparrer (links) den vier Neuzugängen mit auf den Weg (Mitte, von rechts): Helena Häring und Marina Grünbauer (Trompete), Hanna Häring und Bastian Riedel (Tenorhorn). Bild: war
Kohlberg. (war) Zuwachs beim Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde: Beim festlichen Gottesdienst am ersten Advent stellte Pfarrer Martin Valeske vier junge Bläser vor, die den Klangkörper des fast sechzigjährigen Chors nun verstärken. Die Jugendlichen wurden in einem Zeitraum von fast drei Jahren vom Leiter des Chors, Markus Sparrer, auf ihre Aufgaben vorbereitet und ausgebildet.

"Ich freue mich darüber, dass die jungen Leute sich engagieren, gemeinsam mit uns etwas Schönes erarbeiten und damit auch ein Stück weit Abstand von der Playstation, vom Computer und Fernseher gewinnen", kommentierte Sparrer. Das Quartett senkt natürlich auch das Durchschnittsalter der Chorgemeinschaft. Der Auftrag ist klar formuliert, wie der Pfarrer und der Dirigent übereinstimmend ausführten. Es gilt den Psalm 150, "Lobet den Herrn mit Posaunen", zu erfüllen. Die vier Neuzugänge zeigten sich mit ihren Instrumenten: Helena Häring und Marina Grünbauer entschieden sich für die Trompete, Hanna Häring und Bastian Riedel wählten das Tenorhorn zu ihrem Favoriten. In Kürze wird die Schulung überregional fortgeführt. Nach der Bläserfreizeit treffen sich alle 90 Teilnehmer in der Marktgemeinde zu einem Konzert in der Pfarrkirche Herz Jesu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.