Vier Siege in fünf Spielen
Tischtennisergebnisse

Erbendorf. (plo) Insgesamt fünf Partien haben die Tischtennisspieler des TSV Erbendorf in wenigen Tagen absolviert und dabei vier Siege eingefahren. Mit einem 9:2-Auswärtserfolg beim ATSV Tirschenreuth II läutete die erste Herrenmannschaft die Englische Woche ein.

Den Grundstein zum klaren Erfolg legte der TSV bereits in den Eingangsdoppeln. Zwar mussten sich Bernhard Michl/Armin Scherm zunächst mit 0:3 Sätzen beugen, in den beiden anderen Partien bewiesen die Gäste jedoch Nervenstärke. Das galt vor allem für das Duo Hubert Scherm/Fabian Frieser mit einem 12:10 im entscheidenden fünften Satz.

Aber auch Günter Lehner/Herbert Grau setzten sich erst knapp im vierten Satz durch. In den Einzeln präsentierten sich die Erbendorfer in guter Form und ließen nur einen Gegenpunkt des ATSV zu. Die Einzelsiegpunkte steuerten Bernhard Michl (2), Günter Lehner (2), Herbert Grau, Hubert Scherm und Armin Scherm bei.

Mit einem standesgemäßen 9:1-Sieg in der Tasche kehrte das Team vom Tabellenschlusslicht TB Jahn Wiesau II zurück. Lediglich der Start verlief mit einer Niederlage im ersten Doppel durch Herbert Grau/Günter Lehner nicht ganz optimal. Das zweite und dritte Doppel von Bernhard Michl/Armin Scherm und Hubert Scherm/Fabian Frieser konnte den Rückstand aber schnell in eine Führung ummünzen. In den Einzeln gelangen im Anschluss 7:0 Punkte bei nur sechs abgegebenen Sätzen.

Während die erste Mannschaft um den Aufstieg in die Bezirksliga spielt, steht die "Zweite" nach einer 2:9-Niederlage weiterhin tief im Tabellenkeller der 1. Kreisliga. Die Siege von Detlef Klein/Bernhard Zollner und Florian Rupprecht waren am Ende zu wenig, um den TTC Konnersreuth ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

In der 3. Kreisliga liegt die dritte Mannschaft dank zweier Siege ungeschlagen an der Tabellenspitze. Beim Gastspiel in Wiesau hielt der TSV seinen Konkurrenten mit 8:2 Punkten in Schach. Andreas Heindl/Matthias Hablawetz und Manfred Lochner/Hans Flödl gewannen ihre Doppel. Siegreich in den Einzeln waren Andreas Heindl, Hans Flödl und Matthias Hablawetz (jeweils zwei Punkte).

Gegen den TSV Friedenfels II gelang vier Tage später an eigener Platte ein 8:0-Kantersieg. Die Hausherren ließen von Beginn keine Unklarheiten aufkommen: Mit einer 6:2-Satzausbeute gewannen die Erbendorfer die beiden Auftaktdoppel. Anschließend behielt der TSV in sämtlichen Einzeln die Oberhand - und das in souveräner Manier. Andreas Heindl, Manfred Lochner, Hans Flödl und Matthias Hablawetz ließen keinen Satzgewinn zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.