Vier Stätten der Erinnerung

Das Thema WAA soll breiten Raum im neuen "Museum der Bayerischen Geschichte" einnehmen, das in Regensburg entstehen wird. In Abstimmung mit BMW und der Gemeinde Wackersdorf will der Landkreis eine Erinnerungstafel auf öffentlichem Grund zwischen den beiden verbliebenen, einstigen WAA-Gebäuden im Industriepark aufstellen. Er möchte ferner ein Hinweisschild an der Kreisstraße SAD 18 auf das Franziskusmarterl anbringen und direkt neben dem Kreuz ein Schild auf privatem Gelände platzieren. Ob diese dritte Maßnahme geht, müssen Verhandlungen mit dem Eigentümer und der Gemeinde Bodenwöhr ergeben. Diesen dreiteiligen Beschluss fasste der Kreistag am Montag. Zusätzlich wird es einen vierten Ort der Erinnerung geben. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) "Oberpfälzer Seenland" lässt am Rande eines Wanderwegs an der Wackersdorfer Boschstraße, 825 Meter vom einstigen WAA-Bauzaun entfernt, ein Schild errichten. Es enthält eine Zeittafel und Bilder, ist bereits konzipiert und bestellt. (am)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.