Viertagesfahrt 2016: "Frohsinn" zieht es in den Westen
Wein, Keramik, Bier

Vielseitig ist das Programm, das die Mitglieder der Gesellschaft "Frohsinn" erwartet: Vom 17. bis 20. Mai 2016 werden sie die Mosel, die Saar sowie das Großherzogtum Luxemburg erleben. Quartier genommen wird in einem Familienhotel in der Nähe von Trier.

Begleitet von einem Reiseleiter steht zuerst Echternach, die älteste Stadt Luxemburgs, mit ihrem französischen Flair auf dem Programm. Am zweiten Tag fahren die "Frohsinnler" in die Hauptstadt Luxemburgs zu einem Stadtrundgang mit Besuch im Regierungsviertel. Auf der Rückfahrt zum Hotel wird das Euro-Info-Zentrum in Schengen angesteuert.

In Bernkastel-Kues, bekannt durch das große Weinanbaugebiet an den Steilhängen der Mosel, sind tags darauf eine Stadtrundgang und eine Schifffahrt geplant. Höhepunkt wird eine Weinprobe am Stadtrand von Trier werden. Am Tag der Rückreise geht es zunächst nach Mettlach, einem idyllischen Ort an der Saarschleife und seit vier Generationen Sitz der weltberühmten Keramikfirma Villeroy & Boch (mit Besuch). Zweite Station ist Bitburg mit Besichtigung der dortigen Brauerei.

Im Reisepreis enthalten sind Busfahrt, Frühstück und Mittagessen auf der Hinfahrt, Halbpension. Lunchpaket am Mittwoch, Moselfahrt, Weinprobe, Reiseleitung und Trinkgelder. Anmeldung bei Erwin Dromann, Telefon 09645/91193; dabei ist eine Anzahlung von 50 Euro erforderlich. Der Restbetrag ist bis 15. Februar 2016 bei der Sparkasse Eschenbach (IBAN DE 28 7535 1960 0000 446716) einzuzahlen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.