Viertklässler dürfen im Rathaussaal Bürgermeister Hans Koch "löchern"
Kinderchor und Mädchenfußball

Das machte Spaß: Die Viertklässler besuchten Bürgermeister Hans Koch im Rathaussaal und äußerten ihre Wünsche an die Gemeinde. Bild: wku
Einen nicht alltäglichen Besuch gab es im Rathaus Königstein: Bürgermeister Hans Koch empfing 21 Schüler der 4. Klasse mit ihrer Klassleiterin Nanette Lorenz im historischen Rathaussaal. Zunächst erklärte ihnen Koch, dass das Rathaus außerhalb der Schlossanlage das älteste Gebäude Königsteins ist. In ihm ist die gesamte Verwaltung der beiden Gemeinden Hirschbach und Königstein untergebracht.

40 Mitarbeiter

Die Schüler hatten sich mit einem Fragenkatalog auf diesen Besuch gut vorbereitet: Wie viel Geld verbraucht die Marktgemeinde Königstein im Jahr? Wie viele Mitarbeiter hat die Marktgemeinde? Erstaunt waren sie, dass jährlich 3,1 Millionen Euro ausgegeben werden.

Die 40 Mitarbeiter erschienen ihnen viel Personal. Koch gab zu bedenken, dass allein im Kindergarten neun Kräfte beschäftigt sind. Auch private Fragen nach seiner Freizeit, der Zeit für seine Enkel oder zur Arbeit stellten die Kinder. "Zeit für meine Enkel nehme ich mir, das hat Vorrang!", betonte der Bürgermeister. Dennoch müsse ein Gemeindeoberhaupt 24 Stunden zur Verfügung stehen. Eine Arbeitswoche habe für den Bürgermeister 65 bis 80 Stunden, viele Termine sind außerhalb des Rathauses. Zum Schluss trugen die Kinder ihre Wünsche vor. Gerne hätten sie einen Kinderchor und eine Mädchenfußballmannschaft in der Marktgemeinde. Bürgermeister Koch versprach, die Ideen sowohl beim Gesang- also auch beim Sportverein vorzutragen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.