Viktoria und Glück auf

Beide Sieger im KVOO-Pokal kommen aus der Klosterstadt Waldsassen: Bei den Endspielen in Arzberg setzten sich die Damen des SKC Viktoria und die Herren des SKC Glück auf durch.

Arzberg. (hä) Der SKC Schirnding/Arzberg war am vergangenen Freitag Ausrichter der Pokal-Endspiele der Kegelvereinigung Oberfranken/Ober-pfalz (KVOO). Die Wettkämpfe in der voll besetzten Kegelhalle in Arzberg eröffnete der zweite KVOO-Vorsitzende Daniel Schenkl aus Waldsassen. Den Sportkeglern boten sich super Bahnverhältnisse, die Stimmung war prächtig.

Im Damen-Finale traf Verbandsliga-Vizemeister und Pokalverteidiger Gut Holz Mitterteich auf die Überraschungsmannschaft, den SKC Viktoria Waldsassen. Die Klosterstädter brachten das Kunststück fertig, als B-Klassen-Vertreter ins Finale einzuziehen. Die tolle Verfassung des Meisters der B-Klasse bekamen im Finale auch die Mitterteicherinnen zu spüren. Viktoria gewann überraschend mit 1635:1616 Holz. Vorentscheidend war bereits der erste Durchgang, den Irene Kett gegen Elfriede Schönberger mit 412:373 gewann und damit 39 Holz vorlegte. Renate Goblirsch baute mit 419:415 gegen Patrizia Schwägerl die Führung weiter aus. Die Mitterteicherin Ulrike Riedl gewann gegen Sabrina Kreuzer mit 412:396 und verkürzte den Rückstand, auch Anni Meier holte mit 416:408 gegen die Waldsassenerin Melanie Lochner weitere acht Holz auf. Am Ende hatte Viktoria aber 19 Holz mehr auf dem Konto.

Bei den Herren kam es zum Verbandsoberliga-Duell zwischen Vizemeister SKC Glück auf Waldsassen und dem Tabellensiebten TSV Neualbenreuth, das die Klosterstädter mit 2237:2214 Holz gewannen. Der TSV stand bereits im Vorjahr im Finale und unterlag damals knapp dem SKC Neusorg. Der Waldsassener Gottfried Schnurrer sorgte mit 473:452 gegen Richard Bögerl für 21 Holz Vorsprung. Markus Haberkorn unterlag anschließend Siegfried Smola knapp mit 446:448, doch Ralf Selch (445:418 gegen Willi Pongratz) baute die Führung auf 46 Zähler aus. Nach dem 424:442 von Markus Bartl gegen TSV-Kegler Christian Bernt wurde die Begegnung noch einmal spannend. Doch SKC-Schlusskegler Karl-Peter Ebert (449:454 gegen Jürgen Bodenstein) gab nur fünf Holz ab und brachte den Sieg sicher ins Ziel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.