Vilseck.
Erstmals zwei Hilfstransporte

(dlu) Die Spendenbereitschaft der Conrad-Stiftung hat heuer erstmals einen zweiten Transport nach Rumänien ermöglicht. Im Schnitt sind die nötigen rund zehn Helfer sechs Tage unterwegs. Sie begleiten den Lkw mit ihren privaten Autos und bestreiten alle anfallen Kosten selbst.

Den aktuellen Transport haben mit materiellen oder Geldspenden unterstützt: Stiftung Claus und Gertrud Conrad (Hirschau), Bayerisches Staaatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (München), Fa. Willax, Fa. Manuello Seibold, Metzgerei Eschenwecker (alle Vilseck), Fa. Hellbach Sanitätshaus (Amberg), Busverleih Englhard (Ammerthal), W.K. TEX GmbH (Kornwestheim), Fa. Elastoform, Fa. Sperber (Sulzbach-Rosenberg), Klinikum Weiden, Stadt Vilseck, Marktgemeinde Freihung, Autohaus Agreiter, Leonhard-Apotheke, Stadtpfarrer D. Schindler (alle Vilseck), Pfarrer G. Walch (München), Gabriele Wipfler (Miesbach) und der Förderkreis der Rumänienhilfe Mittelschule Vilseck.

Kontakt: Hans Grimm, Königsberger Straße. 29, 92249 Vilseck, Telefon: 09662 8905.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.