Vilseck.
Spaziergang der Vilsecker zum 5:1-Erfolg

(mc) Dieses 5:1 des FV Vilseck gegen den SC Luhe-Wildenau war eine absolut einseitige Begegnung. Früh war schon alles klar, so dass die heimische Mannschaft in der letzten halben Stunde ebenso abschaltete und das Spiel mehr schlecht als recht über die Zeit schleppte. Man kann es auch verstehen, wenn man über eine Stunde auf ein Tor zurennt und eine entsprechende Anzahl an Toren vorgelegt hat, dass man dann nicht mehr so konzentriert und konsequent die Angriffe zu Ende spielt.

Daniel Dietrich eröffnete den Torreigen, nachdem zuerst ein Kopfball von Weizer auf der Linie zur Ecke geklärt wurde und er den anschließenden Eckball über die Linie drückte. Dann hatte Benedikt Herbrich das 2:0 auf dem Fuß, er zielte aber aus aussichtsreicher Position am Gehäuse der Oberwildenauer vorbei. Besser machte es dann Christoph Dietrich, der eine intelligente Hereingabe von Herbrich verwertete. Bis zur Pause hatten Stefan Liermann und Daniel Dietrich noch gute Möglichkeiten, das Ergebnis höher zu schrauben.

Imbs gleich nach der Pause

Nach der Pause zog Marco Jank an der Strafraumgrenze ab und ließ SC-Keeper Imbs mit seinem strammen Schuss keine Abwehrmöglichkeit. In der 50. Minute hatte der Sportclub die erste Möglichkeit, als Dominik Stubenvoll den Ball leichtsinnig vertändelte, Podkul allein auf FV-Keeper Michael Ruppert zulief, diesem jedoch nicht bezwingen konnte. Benedikt Herbrich setzte sich kurz darauf im Gästestrafraum durch, scheiterte zuerst an Torhüter Imbs, brachte aber den Nachschuss zum 4:0 im Tor unter. Auch das 5:0 erzielte der Vilsecker Youngster, der nach einem Freistoß von Tobias Stubenvoll am schnellsten schaltete. Ein ewiges Getändel herrschte vor dem Anschlusstreffer der Oberwildenauer im Vilsecker Strafraum. Markus Argauer ging einfach dazwischen und schoss zum 1:5 ein - das Ehrentor.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.