Vilseck/Hirschau.
Fußball Zum Rückspiel gegen FC Porto

Der FC Bayern-Fanclub Die Kaisertreuen 1995 fährt am Dienstag, 21. April, mit dem Bus zum Rückspiel im Viertelfinale der Champions-League FC Bayern München gegen den FC Porto in die Allianz-Arena. Die Abfahrtszeiten: 16 Uhr Vilseck, Fanhouse am Eck; 16.10 Uhr Freihung, Gasthaus zur Post beim Glaser; 16.25 Uhr Mimbach, Bushaltestelle an der B 299; 16.30 Uhr Ammersricht, Bushaltestelle am Lagerhaus; 16.35 Uhr Amberg, Maxplatz-Bushaltestelle (Eiscafe Rossini Seite); 16.50 Uhr Hirschau, Pizzeria Pino; 17 Uhr Schnaittenbach, Metzgerei Weidner; 17.25 Uhr Schwandorf, Metzgerei Wolf.

Weitere Info über Mitfahrgelegenheiten und kurzfristige Restkarten beim Präsidenten der Kaisertreuen, Josef Finster, in Vilseck unter der Fanhotline 0 173/888 33 95.

A-Junioren OberligaFC Amberg       4:1 (1:0)       SV Hahnbach
Tore: 1:0 (25.) Florian Holfelder, 1:1 (47.) Timo Endisch, 2:1 (50.) Mario Schmien, 3:1 (62.) Florian Holfelder, 4:1 (85.) Martin Popp - SR: Boris Finkel (FSV Gärbershof) - Zuschauer: 30.

(lst) Die A-Junioren des FC Amberg lassen sich auf dem Weg zur Meisterschaft und dem damit verbundenen Wiederaufstieg in die Landesliga nicht beirren. Mit dem 4:1-Sieg gegen den SV Hahnbach hat der FC Amberg acht Punkte Vorsprung auf den Verfolger SV Burgweinting. War das Hinspiel in Hahnbach aus Sicht der Amberger wohl die schlechteste Saisonleistung, wollte man es diesmal besser machen. Die Defensive der Amberger stand während der 90 Minuten nicht sonderlich unter Druck, da man auch vor den überfallartigen Gegenstößen des SV gewarnt und vorbereitet war. Dennoch dauerte es bis zur 25 Minute, ehe Florian Holfelder das 1:0 gelang. Einen Diagonalpass von Jeremy Schmidt nahm dieser auf und überlupfte aus zwölf Metern den Hahnbacher Schlussmann.

Nach dem Seitenwechsel klärte die Amberger Abwehr einen Freistoß nicht konsequent genug, so dass Timo Endisch - umringt von drei FCA-Spielern - aus zehn Metern zum 1:1 traf. Der Ausgleich brachte den Tabellenführer jedoch nicht aus der Ruhe. Nur drei Minuten später nagelte Schmidt einen Freistoß an die Latte, den Abpraller verwandelte Mario Schmien (50.) zum 2:1. In der 63. Minute die Entscheidung, als Schmidt den mitgelaufenen Herbrich bediente und dieser das 3:1 machte. In der 85. Minute passte der eingewechselte Christoph Zintl auf den am Strafraum lauernden Popp, der das Leder über Hahnbachs Keeper Stephan Kollbrand hinweg ins Netz lupfte.

Schwimmen SGS Amberg vorne mit dabei

Amberg. (wws) 14 Vereine aus der Oberpfalz, aus Ober - und Mittelfranken und aus Sachsen waren zum Frühlingsschwimmen nach Tirschenreuth angereist, die SGS Amberg war mit 15 Schwimmern vertreten. Alexander Gorokov erkämpfte sich in seinem Jahrgang 2003 den 1. Platz über 50 Meter Brust (47,36 Sekunden). Außerdem gewann er über 100 Meter Brust in 1:47,14 Minuten die Silbermedaille. Jan Kiener (Jg. 2004) kam in der gleichen Disziplin in 2:05,02 Minuten auf Rang 3. Johannes Dittrich (Kg. 1997) sicherte sich in 3:06,32 über 200 Meter Brust die Goldmedaille.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Lea (13792)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.