Vilshofener feiern am Wochenende - Fußball Ost-West
Kirwa mit Kick

(sön) Ohne Kirwa geht's niat, heißt die Devise in Vilshofen: Deshalb laden auch heuer wieder der Sport- und der Schützenverein Gut Ziel von Samstag bis Montag, 19. bis 21. September, ein, rund um das Sportheim am Pfarrberg zu feiern.

Vor der 33. Vilshofener Kirwa blicken SV-Vorsitzender Arthur Flierl und Schützenmeister Josef Spies zurück: 1983 hat sie der Sportverein ins Leben gerufen. Nach Standorten auf der Mehringer-Wiese und dem Vorplatz des Gasthauses Meier geht sie seit 1985 beim Festplatz in Aufheim über die Bühne. Bereits bei der zweiten Auflage stiegen Schützenverein und Feuerwehr mit ein, und die Kirwapaare hatten ihren ersten Auftritt.

Vor drei Jahren kehrte die Vilshofener Kirwa dann zurück zu ihren Wurzeln. Schützen- und Sportverein übernahmen wieder das Ruder, gefeiert wurde im und um das Sportheim am Pfarrberg.

Vor drei Jahren stellte Toni Meier fest, "dass a Kirwa ohne Kirwabaum einfach nix is". Also stellte er einen auf und meinte: "Nur an die zehn Meter lang - aber zu einer kleineren Kirwa passt auch ein kleinerer Baum." Einen solchen gibt es auch diesmal, starke Mannsbilder stellen ihn am Samstag um 13 Uhr beim Sportheim am Pfarrberg auf. Baummeister ist natürlich Toni Meier. Höhepunkt des Programms ist laut SV-Chef Arthur Flierl "der Klassiker von 1989, das Fußballspiel Vilshofen Ost gegen Vilshofen West". Dabei wird die Vils als Grenze gesehen. Eins ist jetzt schon klar: Ab 15.30 Uhr geht's rund auf dem SV-Sportplatz. Bürgermeister Erwin Geitner agiert als Schiedsrichter, 3. Bürgermeister Gerhard Schnabel und Marktgemeinderat Arthur Flierl als Linienrichter.

Ab 18 Uhr ist Festbetrieb mit halben Getränkepreisen bis zum Bieranstich um 19 Uhr. Danach sorgt Alleinunterhalter Heinz Dürnhofer für die Musik und ab 21 Uhr ist die Bar geöffnet. In einem Gottesdienst am Sonntag wird um 9.45 Uhr verstorbener Mitglieder gedacht. Ein Frühschoppen schließt sich an, Festbetrieb ist ab 14 Uhr, auch mit Kaffee und Kuchen. Ab 16 Uhr bis in die Nacht hinein spielen die Salleröder Buam. Das Weißwurstfrühstück (auch mit saueren Zipfeln) am Kirwamontag hat in Vilshofen Tradition. Ab 14 Uhr ist Seniorennachmittag und ab 19 Uhr sorgen D'Hoglbuachan für Stimmung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vilshofen (555)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.