Vinzenz Dachauer dankt für Ehrentitel und Unterstützung
Genügend Stoff für ein Buch

"Nun, meine lieben Freunde, die Halleluja sind gesungen, die Geschenke verteilt, das Freibier getrunken, die Musik am Verklingen. Nahezu 25 Jahre Stadtverbandsvorsitzender sind Geschichte." Mit einer Dankesrede wandte sich Vinzenz Dachauer, der frisch gekürte Ehrenvorsitzende des Stadtverbands, beim Festakt in der Markus-Gottwalt-Schule (wir berichteten) an die geladenen Gäste. Die Verleihung des Ehrentitels "hätt's zwar nicht gebraucht", aber er freue sich sehr darüber.

Dachauer bedankte sich für das schöne und wertvolle Geschenk, für die Beiträge der Musiker und für die Bilddokumentation. Sein Dank galt auch den Organisatoren der Feierstunde, den Gästen und besonders seiner Frau Christa, "die 25 Jahre alles mitgetragen und mich zu allen festlichen Anlässen begleitet hat". Dafür gab's ein Rosenbukett.

Werden in der Stadtbücherei in den nächsten Jahren Dachauers Memoiren zu lesen sein? Lust zu einem derartigen literarischen Werk hat der Ehrenbürger offensichtlich. Denn dem Dank an seine Freunde und Gönner, die ihn auf dem langen Weg begleitet und unterstützt haben, fügte er hinzu: "Es gibt darunter einige 'Leuchttürme'. Aber Namen zu nennen, würde diesen Rahmen sprengen. Vielleicht schreibe ich noch ein Buch, Stoff hätte ich genug." Mit seinem Spitznamen "Rennsau" werde er wohl in die Geschichte des Stadtverbands eingehen, sagte der neue Ehrenvorsitzende.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.