Völlige Freigabe eher bedenklich
Hintergrund

Wirbenz. (spi) Das Thema "Verhütung" begleitet die Kirchen schon länger. Zu der aktuellen Entscheidung, die "Pille danach" rezeptfrei zu verkaufen, war vom Bistum in Regensburg niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Der evangelische Pfarrer Dirk Grafe aus Wirbenz findet, man müsse das Thema differenziert betrachten. "Im Fall einer Vergewaltigung ist es sicher sinnvoll, dass die Frauen so schneller an das Medikament gelangen." Trotzdem hält er die völlige Freigabe für bedenklich. "Problematisch ist, wenn die Frauen denken, sie bräuchten sonst nicht mehr zu verhüten." Die evangelische Kirche befürworte es zwar, dass neues Leben entsteht, sehe das aber nicht als einzigen Grund für Geschlechtsverkehr.

Tipps und Termine Kampfjets üben über Grafenwöhr

Grafenwöhr. Die US-Luftwaffe übt heute, Mittwoch, und Donnerstag, 12. März, jeweils von 18 bis 21 Uhr mit A-10-Kampfjets und scharfem Schuss auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr. Während dieser Zeit kann es zu verstärktem Schieß- und Fluglärm kommen. Zeitraum und Übungsort auf dem Truppenübungsplatz können sich je nach Wetterlage und den daraus resultierenden Anweisungen der Koordinierungsabteilung für die Schießbahnen.

Struktur der Musik verstehen

Pressath. Einblicke in den Aufbau von Musik, besseres Verstehen ihrer Struktur und innere Zusammenhänge und Gehörbildung - dies sind Inhalte des Theoriekurses, der ab Dienstag, 17. März, an der Musikschule Vierstädtedreieck angeboten wird. Er umfasst acht Unterrichtseinheiten, jeweils dienstags von 18 bis 19 Uhr. Dozent ist Hartmut Gebelein. Die Kursgebühr beträgt 25 Euro, zusätzlich 15 Euro für das Arbeitsbuch und die Übungs-CD "Theorie D 1".

Die Kursinhalte können vielfältig verwendet werden, so zur Vorbereitung auf die D 1-Prüfung an Musikschulen, aber auch für den Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen. Ambitionierte Chorsänger oder Laienmusiker außerhalb der Musikschule sind ebenso angesprochen. Anmeldung über das Büro der Musikschule, Telefon 09644/91990, E-Mail info@musikschule-vierstaedtedreieck.de

Marginalchor singt in Stadtpfarrkirche

Kemnath. (stg) Der Marginalchor, ein junges Vokalensemble aus dem Raum Nürnberg, das anspruchsvolle Chormusik auf hohem Niveau interpretiert, kommt am 14. März für ein Konzert in die Stadtpfarrkirche. Die meisten der Mitglieder, darunter auch die Kemnatherin Anna-Maria Beck, sind Alumni der Universität Erlangen-Nürnberg (Musikpädagogik). Hauptwerk des Konzertabends ist das "Miserere" von Gregorio Allegri, das viele Jahre ausschließlich in der Sixtinischen Kapelle gesungen werden durfte. Zu hören sind außerdem Stücke von Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn Bartholdy, Rudolph Mauersberger, Ola Gjeilo, Morten Lauridsen und John Rutter. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.