Vohenstrauß.
"Advent im Schloss" startet mit kräftigem Kracher - Kinder setzen mit Kerzen ein Zeichen

(dob) "Meine kleine Kerze ist heut' aufgewacht und leuchtet durch die Nacht", sangen die Kleinen des städtischen Anton-Ferazin-Kindergartens Roggenstein beim "Advent im Schloss" und versprühten Hoffnung, die die ringsum stehenden Besucher begeistert aufnahmen. Mit den Kerzen setzten die Buben und Mädchen an diesem trüben Nachmittag ein Zeichen für traurige, einsame und ängstliche Menschen. "Eine Kerze verbreitet Licht und Wärme", versicherten sie. In die staade Zeit des Advents starteten die Vohenstraußer und Gäste allerdings beim sechsten "Advent im Schloss" mit einem mächtigen Krachen. Der Knall stammte aus dem Vorderladergewehr von Landsasse Hans-Joachim Wolfinger aus Weiden, den Hauptmann Johann Gösl die Order dafür erteilt hatte. In typischer Montur der Landsknechte gaben die beiden Männer von den "Giech'schen Vorderladern" aus Roggenstein den Startschuss für den romantischen Adventsmarkt. "Das ist der letzte laute Ton, bevor nun die staade Zeit beginnt", sagte Bürgermeister Andreas Wutzlhofer. Den musikalischen Auftakt bestritt der Waldauer Gospel-Chor unter Leitung von Hans-Josef Völkl, als langsam die Dämmerung hinauf zur Burg zog. Bild: dob
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.