Vohenstrauß.
Deutsch-französische Fußball-Freundschaft: SpVgg zu Besuch in Moncoutant

Deutsch-französische Fußball-Freundschaft: SpVgg zu Besuch in Moncoutant Vohenstrauß. (dob) Fußballer der Spielvereinigung besuchten in Begleitung einer Delegation die Partnerstadt Moncoutant. Zum Gegenbesuch in der französischen Partnerstadt machten sich die SpVgg-Fußballer in der Nacht nach dem Aufstieg der dritten Mannschaft in die A-Klasse auf. Nachdem die französischen Fußballer vom Sportverein SAM Moncoutant vor zwei Jahren beim 90-jährigen Jubiläum der SpVgg Vohenstrauß waren, stand ein ve
(dob) Fußballer der Spielvereinigung besuchten in Begleitung einer Delegation die Partnerstadt Moncoutant. Zum Gegenbesuch in der französischen Partnerstadt machten sich die SpVgg-Fußballer in der Nacht nach dem Aufstieg der dritten Mannschaft in die A-Klasse auf. Nachdem die französischen Fußballer vom Sportverein SAM Moncoutant vor zwei Jahren beim 90-jährigen Jubiläum der SpVgg Vohenstrauß waren, stand ein verlängertes Wochenende in der Partnerstadt an. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer, Altbürgermeister Josef Zilbauer, Realschulrektor i. R. Hermann Weig, die Stadträte Anna Wutzlhofer und Hans Bayerl sowie zweiter Bürgermeister und SpVgg-Vorsitzender Uli Münchmeier verbrachten mit 16 Fußballern tolle Tage in Moncoutant. Unter anderem standen der Besuch der Hafenstadt La Rochelle, ein Empfang der Delegation im Rathaus, ein Stadtplatz-Rockkonzert sowie ein Partnerschaftsfußballturnier auf dem Programm. Das gemischte Team aus Fußballern der SpVgg von der ersten, zweiten und dritten Mannschaft musste sich im Elfmeterschießen im Spiel um Platz drei einem Team aus dem Nachbarort von Moncoutant geschlagen geben. Mit der Verabschiedung durch Bürgermeister Philippe Moullier und dem Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees, Claude Juste, endete der Besuch in der Partnerstadt. Bild: dob
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.