Vohenstrauß.
Kostenexplosion beim Erweiterungsbau: Fraktionen verlangen Analyse

Kostenexplosion beim Erweiterungsbau: Fraktionen verlangen Analyse Vohenstrauß. (ck) Die Kostenexplosion beim Erweiterungsbau der Pfalzgraf-Friedrich Mittelschule war ein Thema, das bei der Verabschiedung des Haushalts am Donnerstag von einigen Fraktionssprechern aufgegriffen wurde. Wie Bürgermeister Andreas Wutzlhofer erklärte, seien aus den anfangs geplanten 1,8 Millionen Euro am Ende 2,4 Millionen Euro geworden. Im Etat 2015 sind nochmals 270 000 Euro für diesen Posten vorgesehen. Sowohl Marti
(ck) Die Kostenexplosion beim Erweiterungsbau der Pfalzgraf-Friedrich Mittelschule war ein Thema, das bei der Verabschiedung des Haushalts am Donnerstag von einigen Fraktionssprechern aufgegriffen wurde. Wie Bürgermeister Andreas Wutzlhofer erklärte, seien aus den anfangs geplanten 1,8 Millionen Euro am Ende 2,4 Millionen Euro geworden. Im Etat 2015 sind nochmals 270 000 Euro für diesen Posten vorgesehen. Sowohl Martin Gleixner (Freie Wähler) als auch Hans Gösl (FDP/UW) betonten, dass sie alle für dieses zukunftsweisende Projekt gestimmt hatten. Allerdings, so Gleixner, würde er eine umfassende Analyse der Kostenentwicklung anregen: "Nicht um Verantwortliche auszumachen oder Schuldzuweisungen zu treffen, vielmehr sollen vor allem im Hinblick auf künftige Projekte die richtigen Lehren gezogen werden, damit sich Ähnliches zumindest weitgehend vermeiden lässt." Wutzlhofer meinte, dass eine Analyse vorgestellt werde. Die gestiegenen Kosten seien vor allem zwei Faktoren geschuldet: Die Ergebnisse der Ausschreibungen seien höher gewesen als die Kostenschätzungen der Architekten, und es seien zusätzliche Leistungen erforderlich geworden, die nicht vorhersehbar gewesen seien. Als Beispiel nannte er Maßnahmen für den Brandschutz zwischen Alt- und Neubau. Bild: ck
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11031)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.