Vohenstrauß.
Vohenstrauß hofft auf Überraschung

(mwr) Noch immer nicht ganz verdaut hat die SpVgg Vohenstrauß das ärgerliche Unentschieden gegen den SV Kulmain vom letzten Sonntag. Zum wiederholten Mal verpasste man einen dreifachen Punktgewinn gegen einen Gegner aus dem Tabellenkeller, diesmal sogar zu Hause. Dabei darf auch die Tatsache, dass man erneut auf dem ungewohnten B-Platz antreten musste, nicht als Entschuldigung gelten. Ihr spielerisches Potenzial konnte die Mannschaft nicht abrufen. Zwar liegt man weiterhin im Tabellenmittelfeld, der Abstand zu den Abstiegsrängen konnte aber nicht vergrößert werden.

Eine auf dem Papier ungleich schwerere Aufgabe wartet am Sonntag (15 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim SV Schwarzhofen. Die Gastgeber belegen, wie bereits in den vergangenen beiden Spielzeiten, einen vorderen Tabellenplatz und mischen im Aufstiegsrennen kräftig mit. Am letzten Wochenende mussten die Schwarzhofener allerdings nach drei Siegen in Folge eine überraschende Niederlage in Schwarzenfeld einstecken und haben somit den Kontakt zum Spitzenreiter Sorghof etwas verloren. Umso mehr wird die Truppe von Adi Götz im Heimspiel versuchen, in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Positiv stimmt die Gäste jedoch, das sie seit dem Wiederaufstieg 2012 in Schwarzhofen noch nicht verloren haben (zwei Siege, ein Unentschieden). Coach Rainer Summerer kennt seinen Ex-Verein sehr gut und wird die Mannschaft sicherlich gut einstellen. Ziel ist es, nicht zu verlieren. Vielleicht gelingt ja sogar eine Überraschung.

Am Kader sollte sich wenig verändern. Gmeiner feierte zuletzt nach langer Verletzungspause das ersehnte Comeback und wird mit etwas mehr Spielpraxis sicher wieder zu einer festen Größe im Kader werden. Youngster Ertl kehrt zurück. Weiter angeschlagen ist Torjäger Zeitler.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.