Volkshochschule

Capoeira zum Kennenlernen

Eschenbach. Capoeira ist eine südamerikanische Kampfkunst beziehungsweise ein Kampftanz, der zur Zeit der Sklaverei in Brasilien entstanden ist. Die Capoeira ist eine Ausdrucksform, die ein unterdrücktes Volk gefunden hat, um die Schwierigkeiten des Alltags zu überleben. Kampf, Tanz, Poesie, Musik und Kultur sind darin zu finden. Es werden afro-brasilianische Rhythmen gespielt, kontinuierliche Bewegungsabläufe erzeugt. Tritte, Akrobatik und Ausweichbewegungen lassen die Teilnehmer ihre Probleme vergessen. Es ist möglich, tanzend zu kämpfen, um das Gegenüber zu verwirren.

Kursleiter Fernando de Camargo Rodrigues Barrinho ist in Argentinien geborgen und lebt seit 2009 in Deutschland. Das Seminar findet am Samstag, 18. Oktober, von 10 bis 12 Uhr im Spiegelraum der Mehrzweckhalle statt; Gebühr: 25 Euro.

Workshop "Silberclay"

Eschenbach. Silberschmuck herstellen - so schnell und einfach wie Töpfern? Das ist möglich in einem Workshop mit Goldschmiedemeisterin. Renate Brandel-Motzel am Sonntag, 19. Oktober, von 10 bis 18 Uhr im Sonderpädagogischen Förderzentrum (VHS-Seminarraum 1, Eingang auf der Rückseite des Gebäudes).

Art-Clay, Silberclay, Formsilber, PMC: Hierbei handelt es sich um einen Werkstoff aus feinsten Silberpartikeln, gebunden in einem organischen Bindemittel. Der Stoff lässt sich wie feiner Ton bearbeiten, aufbauen und strukturieren oder sogar wie Sahne spritzen. Durch Brennen verfestigt sich die Masse zu solidem, praktisch reinem Silber, wobei auch feinste Strukturen erhalten bleiben. Die Stücke können, falls gewünscht, mit konventionellen Goldschmiedetechniken verfeinert oder mit Edelsteinen bestückt werden.

Zum Wintersport in die Alpen

Eschenbach. (mül) Die VHS lädt zum achten Mal, diesmal vom 10. bis 17. Januar 2015, zur beliebten Wintersportwoche in die Brenta-Dolomiten ein (Leitung: Gerdi und Adolf Mückl). Sowohl Skifahrer als auch Schneeschuhwanderer kommen dabei voll auf ihre Kosten.

Mit der Inbetriebnahme der hochmodernen Seilbahn zwischen Pinzolo und Madonna di Campiglio wurde das Großraumskigebiet Madonna di Campiglio/Val Rendena/Val di Sole geschaffen, das zum "Skikarussell Skirama" gehört. Von Folgarida-Marilleva über Madonna di Campiglio bis Pinzolo gibt es 95 Pisten (44 blaue, 36 rote und 15 schwarze) mit 62 Liftanlagen und 150 Kilometer Abfahrtsspaß für die Skifahrer.

Rekordverdächtige Sonnenstunden, gepaart mit Schneesicherheit - 90 Prozent der Pisten haben Beschneiungsanlagen - sind bezeichnend für dieses Top-Wintersportgebiet auf 940 bis 2560 Meter Höhe mit atemberaubenden Aussichten auf mächtige Bergmassive. Hinzu kommen die Skigebiete Pejo (1400 bis 2991 Meter) mit der Seilbahn Pejo 3000 und zirka 17 Pistenkilometern sowie Tonale Pass/Ponte di Legno (1055 bis 3016 Meter) mit zirka 100 Kilometer Abfahrten. Wer will, kann wie bei einer Skisafari jeden Tag ein anderes Skigebiet aufsuchen, und das mit einem einzigen Skipass (im Reisepreis inbegriffen). Es wird in Gruppen gefahren, denen man sich anschließen kann.

Nichtskifahrer können die herrliche Winterlandschaft bei Spaziergängen oder Schneeschuhwanderungen genießen. Die Teilnehmer wohnen in einem familiengeführten Drei-Sterne-Hotel mit allseits gelobter Küche und Wellness-Oase im Städtchen Malé/Trentino.

Weitere Einzelheiten enthält ein Info-Blatt, das auf Wunsch gerne zugesandt wird (Telefon 09645/8283 oder 09647/387).Wegen der Hotelreservierung ist baldige Anmeldung erforderlich. Zusteigemöglichkeiten bestehen je nach Bedarf.

Anmeldung

Anmeldung im VHS-Büro Eschenbach, Telefon 09645/8283.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.