Volleyball

Bayerische Meisterschaften

U 12 weiblich

1. TSV TB München 2. SV Mauerstetten 3. FTSV Straubing 4. Rote Raben Vilsbiburg 5. TV Dingolfing

6. TSV TB München II, 7. MTV Rosenheim, 8. TSV Unterhaching, 9. SV Hahnbach, 10. TV Bad Windsheim, 11. SC Memmelsdorf, 12. TSV Aschach, 13. FC Dombühl, 14. BSV Bayreuth, 15. TB Weiden, 16. TSV Neutraubling.

U 16 weiblich

1. SV Lohhof 2. TSV TB München 3. SV Mauerstetten

4. TV Altdorf, 5. SV Hahnbach, 6. Young Volleys Neudrossenfeld/Hollfeld.

U 12 männlich

1. TSV Grafing 2. ASV Dachau 3. TuS Holzkirchen 4. TSV Königsbrunn 5. TSV Mühldorf

6. SF Harteck, 7. VC Katzwang-Schwabach, 8. TV/DJK Hammelburg II, 9. TV/DJK Hammelburg, 10. TV Altdorf, 11. SV Rednitzhembach, 12. SVS Türkheim, 13. MTV München, 14. TSV Großheubach III, 15. TV Mömlingen, 16. SGS Amberg.

SGS Amberg

zahlt Lehrgeld

Mühldorf. Die Luft an der Spitze ist dünn: Diese Erfahrung machten Leon Ertl und Simon Böller von der SGS Amberg bei der bayerischen Volleyball-Meisterschaft der männlichen U 12. Der Vertreter der Oberpfalz belegte in Mühldorf den 16. Platz. In der Vorrunde setzte es klare Niederlagen gegen ASV Dachau und TV/DJK Hammelburg, gegen SVS Türkheim unterlag Amberg nur mit 1:2. Achtbar schlug sich das SGS-Duo am zweiten Wettkampftag beim 0:2 gegen den TV Altdorf (21, 20). Auch gegen TSV Großheubach (15:25, 25:22, 9:15) und TV Mömlingen (22:25, 22:25) verliefen die Sätze eng. Betreut wurde das Team, das ohne Auswechselspieler antrat, von Kerstin Böller, die den erkrankten Trainer Andrej Büschel vertrat. Der TSV Grafing holte sich den Turniersieg mit einem 25:10, 20:25 und 15:12 im Finale gegen den ASV Dachau.

Noch Chancen auf die "Deutsche"

Amberg. (db) Die Senioren Ü 53 der SGS Amberg waren am Sonntag in Taufkirchen bei der bayerischen Meisterschaft im Einsatz. Favorit SV/DJK Taufkirchen sicherte sich wie erwartet den Titel durch Zwei-Satz-Siege gegen Firmen SV Unterschleißheim (5, 11) und die SGS Amberg (11, 8). Zuvor schafften die Amberger um Peter Kramer jedoch ein 25:14 und 25:13 gegen Unterschleißheim und starten nun beim Qualifikationsturnier am 26. April. Dort können sie den Sprung zur deutschen Meisterschaft an Pfingsten in Dachau noch schaffen. Für die SGS spielten Peter Kramer, Hans Beierlein, Helmut Dietze, Reinhard Walter, Hans Siegert, Thomas Groha, Klaus Meier und Günter Dobmeier.

Schnaittenbach II landet auf Rang fünf

Amberg. (db) Zum Abschluss der Kreisklasse-Frauen feierte der TV Vohenstrauß II zwei Siege. Gastgeber TSV Pleystein II war im Derby chancenlos und auch gegen den TuS Schnaittenbach II war nichts zu holen. Die Schnaittenbacherinnen um Trainerin Jenni Götz wurden mit dem starken fünften Platz belohnt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.