Volleyball: Zuerst Schlappe, dann souveräner Sieg
VC wie ausgewechselt

Schwandorf. Inzwischen wird es schon fast zur Regel! Immer wenn es für die VC-Volleyball-Damen gegen den SC Ettmannsdorf geht, spielen sie ohne Mut und Selbstvertrauen. So auch am Samstag beim Bezirksliga-Derby in der Oberpfalzhalle. Völlig unter Wert holten sie sich deshalb eine 0:3-Klatsche ab. Im zweiten Spiel gegen den FC Miltach zeigte die Mannschaft dann wieder ein ganz anderes Gesicht: Souverän fertigte sie den Aufsteiger mit 3:0 ab.

Wie das Kaninchen vor der Schlange agierten die ja meist noch jugendlichen VC-Volleyballerinnen gegen den Stadtrivalen, obwohl das Match eigentlich verheißungsvoll begann. Denn im ersten Satz legten sie gleich richtig los, führten zu Beginn mit mehr als fünf Punkten Vorsprung. Doch ab Mitte dieses Satzes begann das Nervenflattern, das die Spielerinnen von Trainerin Thea Spies während des ganzen Spiels nicht mehr ablegen konnten. Der SCE gewann nicht nur den ersten Satz mit 25:19, sondern auch die Sätze zwei und drei.

Vielleicht hätte aber das Spiel doch noch einen anderen Lauf genommen, wäre der zweite Satz, bei dem der VC lange führte, sogar Satzball hatte, anders ausgegangen. Aber es war symptomatisch für das ganze Spiel, dass auch dieser durch einen Eigenfehler an den SC Ettmannsdorf ging (26:28), der dann schließlich das Match dank einer konzentrierten Leistung sicher nach Hause brachte. Mitentscheidend für den Spielausgang an diesem Tag war auch, dass VC-Goalgetterin Desi Pronath immer wieder am starken Ettmannsdorfer Mittelblock scheiterte.

Wie ausgewechselt dann die VC-Damen im zweiten Spiel gegen den FC Miltach. Obwohl Stellerin Tran Thi Thao im zweiten Satz nach einem Zusammenprall mit Libera Corinna Dengl verletzt ausfiel und durch die eigentliche Diagonalspielerin Feli Graßmann ersetzt werden musste, gewann man gegen den Aufsteiger, der im Spiel zuvor noch den SC Ettmannsdorf mit 3:1 geschlagen hatte, souverän mit 3:0 (25:19, 25:22, 25:17). Damit führt quasi als Trostpflaster der VC die Bezirksliga-Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung weiter an.

Erfolgreicher war die weibliche B-Jugend des VC am Sonntag bei der Kreismeisterschaft. In Hahnbach schlugen die U18-Mädchen sowohl den TB Weiden I und II als auch Gastgeber SV Hahnbach. Damit qualifizierten sie sich für die Oberpfalzmeisterschaft im Februar nächsten Jahres und zählen dort als Titelverteidiger sogar zu den Favoriten, zumal sie auch Heimrecht genießen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.