Volleyballerin mit Leidenschaft

Wenn sich einzelne Personen besonders für die Belange und Erfolge der DJK Neuhaus einsetzen, ehrt sie der Verein seit vielen Jahren. Die Verantwortlichen vergeben dabei unter anderem zwei spezielle Titel.

DJK-Vorsitzender Werner Sauer dankte in der Zoiglstube "Zum Lingl" wieder vielen Mitgliedern für Engagement und Einsatz. Zunächst lobte er die sportlichen Erfolge der zweiten Mannschaft der Tischtennis-Jugend. Sie wurde in der Saison 2013/2014 mit elf Siegen und einem Unentschieden ungeschlagen Meister in der Bezirksliga Nord.

Dritter Titel in Folge

"Das ist die dritte Meisterschaft in Folge", zollte der Sprecher Alexander Noll, Oliver Rebhan, Maxi Bäumler sowie Nicolas und Patrick Enders seinen Respekt. Daher ernannte er sie auch zur "Mannschaft des Jahres". Der Vorsitzende dankte zugleich den Trainern Wolfgang Rumpel und Yvonne Potthast für die hervorragende Jugendarbeit in der Tischtennisabteilung.

Zum Mitglied des Jahres 2014 wählte der Vereinsausschuss die Leiterin der Volleyball-Abteilung, Bettina Wolf. "Seit erst knapp zwei Jahren ist Bettina bei uns im Verein tätig", erklärte Sauer bei seiner Begründung. "Seither kamen viele neue Volleyballspielerinnen durch ihr Engagement dazu. Ihr ist es zu verdanken, dass sich nun wieder viele junge Menschen in unserer DJK einbringen."

Mit vollem Eifer

Besonders im Jubiläumsjahr habe die Geehrte mit vollem Eifer mitorganisiert und sich mit Leidenschaft dem Verein verschrieben. Er erinnerte beispielsweise an den Vatertagsfrühschoppen im Pfarrheim, die Beteiligung beim Windischeschenbacher Bürgerfest oder die Vorbereitungen für die Weihnachtsfeier, bei denen sich Wolf oft sogar federführend eingebracht hatte. Mit zweitem Vorsitzenden Andreas Schieder überreichte Sauer ihr eine Ehrenurkunde für besondere Verdienste.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuhaus (1344)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.