Vom Kickerkasten bis zum Streitschlichter

Ausgezeichnet für eine engagierte Schülermitverwaltung wurden bei den Grund-/Mittelschulen die Arnoldus-Grundschule Gilching für das Projekt "Schulbusbegleiter" und die Doktor-Eisenbarth-Schule Oberviechtach für das Projekt "Schülervollversammlung" (beide erster Preis). Bei den Realschulen siegte die Main-Limes-Realschule Obernburg für ihr Projekt "Wertewoche" vor der Paul-Winter-Realschule Neuburg an der Donau ( Projekt "Wir für uns") und der Mädchen-Realschule Neumarkt ("Erstellung eines schuleigenen Hausaufgabenheftes"). Bei den Gymnasien lag das Max-Born-Gymnasium Germering vorne mit "Schule als Staat", gefolgt vom Gymnasium Fürstenried ("Sonnenenergie für Westafrika") und dem Karlsgymnasium Bad Reichenhall (Projekttag "Länder und Fantasieländer"). Ebenfalls zwei erste Preise gab es für Berufliche Schulen: die " Schule 6" in Nürnberg mit dem Projekt "Spendenpokal" und die Kaufmännische Berufsschule II Aschaffenburg für das Projekt "Tafelaktion". Die Doktor-Eisenbarth-Schule in Oberviechtach konnte mit einer Schülervollversammlung punkten, in der auf Antrag beispielsweise über eine Anschaffung neuer Kickerkästen über die Verlängerung der zweiten Pause bis hin zur längeren Öffnung des Schülercafés entschieden wird. Zugleich präsentieren verschiedene Gruppen wie Schulsanitäter oder Streitschlichter sich und ihren Einsatz und motivieren zum Mitmachen. (hfz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.