Von Baguette bis Zwiebelsuppe, von Bordeaux bis Rosé: Ein Weinabend für Genießer
Köstliches aus dem Nachbarland

Edle Weine rannen durch die Kehlen, kulinarische Spezialitäten füllten den Magen: Bei ihrem Weinabend tischte die Gemeinschaft Sankt Georg Spezialitäten aus Frankreich auf. Bild: do
"À votre santé" und "bon appétit", hieß es beim Weinabend der Gemeinschaft Sankt Georg (GSG). Frankreich war zu Gast im Altenclubraum des Pfarrheimes: Zwar nicht mit raffinierten Drei-Sterne-Menüs, und auch nicht mit den Jahrhundert-Weinen des Saint-Emilion-Gebiets.

Und dennoch: Stellvertretender Vorsitzender Peter Nasser kredenzte als Küchenchef mit seinen Helfern auf Tellern und Platten kulinarische Zungenschnalzer aus der Küche und in Gläsern edle Tropfen aus berühmten Weingegenden des Nachbarlandes. Preiswert und gut. Mit dieser Vorgabe genossen die Besucher einen samtigen Bordeaux. Ebenso fanden ein Cuvée Merlot-Cabernet Sauvignon, der Bordeaux "Reserve des Princes", der Rosé Chardonnay "Bourgogne Emile Durand" und der "D'Anjou" aus dem Loire-Gebiet dankbare Genießer.

Köstliches stand auf der Speisekarte, wenngleich ein "Hors d'oeuvre" oder ein "Beurre á l'ail" zunächst Rätsel aufgaben. Doch dann wurden die spezielle Salami-, Käse- und Fischplatte, die Zwiebelsuppe, die Preiselbeer-Leber-Terrine auf Schwarzbrot oder einfach eines der knusprigen Baguette begeistert bestellt.

Küchen- und Bedienungspersonal - allen voran Vorsitzende Petra Danzer und ihr Stellvertreter Peter Nasser - hatten ihre liebe Not, bei dem riesigen Ansturm Speis und Trank an all die Genießer zu bringen. "Vive la France", hieß es zu später Stunde, und "Danke, GSG", als sich die letzten fröhlichen Zecher verabschiedeten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.