Von der Wurstkuchl zum Zoigl-Himmel

Zwischen 30 000 und 40 000 Euro will Franz Schwarzmeier in die Ausgestaltung des "Zoigl-Musikanten-Platzls" stecken. Die sichtbarsten Veränderungen dürften in der Wurstkuchl und im Schlachthaus anstehen: Mit Motiven bayerischer Humorkarten, die es am Oktoberfest oder im Hofbräuhaus gibt, will Schwarzmeier den Raum zum Bierhimmel umgestalten. Den Metzgerladen wird übrigens Wilhelmine Schwegler pachten, zusammen mit Sabrina Staufer. "Mit Herz selber G'macht's" - so der Name des neuen Geschäfts - wird dort erhältlich sein, etwa Strickwaren sowie Wolle und Stoffdruck-Artikel. (pz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.