Von Geburt an Wasserwachtler

Dank sagte die Wasserwacht Königstein einigen treuen Mitgliedern. Von links Kreisvorsitzender Daniel Weidner, Hermann Pirner, Angela Christinger, Christian Koch, Siegfried Christinger, Vorsitzende Tanja Knahn, Bürgermeister Hans Koch, Petra Bethke und Walter Brunner. Bild: wku

Ein Jubiläum wirft seine Schatten voraus: Nächstes Jahr feiert die Königsteiner Wasserwacht ihr 50- jähriges Bestehen. Vorsitzende Tanja Knahn verriet schon mal einige Einzelheiten.

724 Stunden Wachdienst schoben insgesamt 30 Mitglieder 2014 im Königsteiner Naturbad. Das Wetter der vergangenen Badesaison ließ etwas zu wünschen übrig, berichtete die Vorsitzende bei der Jahreshauptversammlung im Saal des Gasthofs Zur Post.

Ihre 50-Jahr-Feier begeht die Wasserwacht am 23. Juni 2016 mit einem Kommersabend. Die Sonnwendfeier mit Johannisfeuer folgt am Samstag, 25. Juni. Einen Tag darauf gibt es einen Fahnenzug, eine kirchliche Feier und einen anschließenden Weißwurstfrühschoppen im Naturbad.

Momentan zählt die Ortsgruppe 140 Mitglieder. 14 Neueintritte gaben ihr im vergangenen Jahr Auftrieb. Viel trägt dazu der Nachwuchs bei: Jugendbetreuerin Linda Hirsch berichtete, dass sich die Gruppe um das Doppelte vergrößert hat. Die Kinder begeisterten sich für das Kleiderschwimmen, Schnorcheln und Rettungsübungen, freute sie sich.

"Wir brauchen die Wasserwacht für den Betrieb unseres Naturbads", betonte Bürgermeister Hans Koch. Den Wachdienst könne man nicht hoch genug einschätzen; vor allem, wenn gutes Wetter Besucher in Scharen anlockt. Koch hoffte, dass die Wasserwacht die Wochenenden auch in der kommenden Badesaison abdecken kann. Als Dank schicke die Marktgemeinde keine Rechnung über Wasser- und Kanalgebühren für die Vereinshütte.

Der Bereich Naturschutz ist für den Geschmack der Vorsitzenden Tanja Knahn 2014 zu kurz gekommen. Stattdessen steckte viel Arbeit in der Sonnwendfeier am Bergl oder in der Sanierung der Wasserwachthütte. Heuer solle der Naturschutz aber wieder eine wichtige Rolle spielen.

Viele Ehrungen waren geplant, doch ein großer Teil der Jubilare hatte sich entschuldigt. Rosemarie Renner trat vor 20 Jahren ein, Petra Bethke vor 30 Jahren. Angela und Siegfried Christinger sowie Christine Pesold sind bereits 35 Jahre Mitglied. Christian Koch sorgte für ein Kuriosum: Erst 35 Jahre alt, wurde auch er schon für eine ebenso lange Zugehörigkeit geehrt. Sein Vater, Bürgermeister Hans Koch, ließ ihn schon kurz nach der Geburt als Mitglied in die Wasserwacht aufnehmen. Auf 40 Jahre blickte Hermann Pirner (Spieß) zurück. Walter Brunner und Hans Koch bekamen die Auszeichnung für 45 Jahre verliehen.

Zum Schluss teilte Bürgermeister Koch noch mit, dass der Kiosk im Naturbad neu verpachtet werde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.