Von Güterzug tödlich verletzt
Polizeibericht

Wackersdorf. (ch) Nahe des Industriegebietes im Taxölderner Forst wurde am Montag gegen 13 Uhr ein Mann an einer Gleisanlage tödlich verletzt. Er wurde von einem Güterzug erfasst. Die näheren Umstände sind noch unklar. Die Ermittlungen hat die Kripo übernommen. Hinweise auf Fremdverschulden liegen laut Polizei nicht vor. Nach der Alarmierung war ein Großaufgebot von Feuerwehr, THW und Rettungskräften angerückt, auch ein Rettungshubschrauber landete. Nähere Angaben zu den Umständen des Todesfalles könnten noch nicht gemacht werden, teilte das Polizeipräsidium mit.

Neue Betrugsmasche auf Facebook

Nabburg. Ein 25-jähriger Mann aus Nabburg wurde Anfang Juli zum Opfer einer neuen Betrugsmasche. Ein bislang unbekannter Täter ahmte auf der Internetplattform Facebook den Account eines Bekannten des Geschädigten nach und schickte ihm eine Freundschaftsanfrage. Im weiteren Verlauf des Chats übermittelte der Geschädigte zunächst seine Handynummer. Ihm wurde anschließend ein sogenannter PayPal-Code übersandt, welchen er dem vermeintlichen Bekannten zurücksendete. Erst später bemerkte er, dass ihm seine Handyrechnung mit 180 Euro belastet wurde. Die Polizei warnt deshalb davor, Bezahlcodes über das Handy zu verschicken. Der Absender ist mit diesem Code in der Lage, im Netz einzukaufen und seine Identität zu verschleiern. Auf den Kosten bleiben die Geschädigten meistens sitzen.

Kurz notiert Sachkundig im Pflanzenschutz

Schwandorf. Der Bayerische Bauernverband, der Maschinenring und der Verband für landwirtschaftliche Fachbildung veranstalten Fortbildungskurse für den Pflanzenschutz-Sachkundenachweis. Folgende Kurse sind im Landkreis geplant: am 28. Oktober in Neunburg vorm Wald, am 11. November in Bubach, am 28. November in Schwandorf und am 9. Dezember Schwarzenfeld. Anmeldung ist möglich beim BBV oder beim Maschinenring.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.